• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

5 Ernährungsfehler, die Ihre Diät scheitern lassen!

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

der Sommer steht vor der Tür und viele versuchen verzweifelt, die überflüssigen und optisch unschönen Pfunde der kalten Jahreszeit (im Bodybuilding "Massephase" genannt) noch schnell abzubauen.

Damit Sie nicht zu denjenigen gehören, bei dem die "Last Minute Diät" nach hinten losgeht, möchten wir Sie vor den Hauptfehlern warnen, die zu einem kläglichen Scheitern Ihrer Diät führen können.

1. Zu wenig Kalorien zuführen

Auch wenn es im ersten Moment zielführend erscheint, die Kalorien für den Diäterfolg dramatisch zu senken, so ist dies jedoch ein Irrtum. Zu extreme Radikaldiäten sind weder gesund, noch stehen sie für einen nachhaltigen Diäterfolg.

Im Gegenteil: Nachdem Sie in der ersten Zeit gute Diäterfolge auf der Waage verzeichnen können (hierbei handelt es sich jedoch zum großen Teil um Wasser und auch Muskulatur!), stellt sich schnell ein Plateau ein. Der Grund ist, dass sich Ihr Stoffwechsel schnell auf die drastisch gesenkte Nährstoffzufuhr einstellt. Verschlimmert wird das noch durch die Tatsache, dass Ihr Körper bei Radikaldiäten stark die stoffwechselaktive (und damit kalorienverbrennende) Magermasse der Muskulatur angreift. Um weiter abzunehmen, müssten Sie die Kalorienzufuhr ins Bodenlose senken. Wird andernfalls die Kalorienzufuhr wieder normalisiert, sind schnell die abgenommenen Pfunde (und noch mehr) wieder drauf (Jojo-Effekt), mit der traurigen Verschiebung von Muskelmasse hin zu mehr Fettmasse.

Chicken Teriyaki

2. Zu viele Kalorien zuführen

Ein ebenfalls sehr häufig gemachter Fehler ist quasi das Gegenteil von Punkt 1. - zuviele Kalorien zuführen! Der Grund hierfür liegt häufig darin, dass sich Abnehmwillige hinter einer bestimmten Diätform oder gesunden Lebensmitteln verstecken, aber trotzdem zuviel essen. 

Im Klartext bedeutet dies: Wenn Sie eine bestimmte Diätform befolgen und/ oder auf gesunde Lebensmittel setzen, so ist dies gut! Sie dürfen das aber auf keinen Fall als Freifahrtsschein für das übermäßige Sattessen sehen.

Der psychologische Hintergrund für dieses Phänomen ist auch klar: Bei gesunden Lebensmitteln oder dem Befolgen einer Diäternährungsweise wie bspw Low Carb wird mit "gutem Gewissen" gegessen, während die Kalorienmenge häufig außer Acht gelassen wird. Eine Diät kann aber nur funktionieren, wenn die Energiebilanz negativ ist, also mehr Kalorien verbrannt als zugeführt werden. Dies sollte Sie sich immer vor Augen führen!

Anabole Diät mit viel Fleisch

3. Protein vernachlässigen

Protein brauchen Sie nicht nur zum Muskelaufbau, sondern auch für nachhaltig erfolgreiche Diäten. Wenn Sie Protein vernachlässigen, geschicht folgendes:

  1. Protein schützt Ihre Muskeln vor dem Abbau und hält damit den Stoffwechsel hoch. Zu wenig Protein in der Nahrung führt also dazu, dass sich Ihr Organismus das Protein aus den Muskeln holt und diese abbaut, was auch mit einem deutlich geringeren Kalorienverbrauch einhergeht.
  2. Protein hat ein hervorragendes Sättigungsvermögen. Wenn Sie wenig Protein verzehren, wird es sehr schwierig, während der Diät satt und zufrieden zu sein, was letztendlich das Fortführen der Diät gefährdet.
  3. Protein verbraucht am meisten Energie (Kalorien), um bioverfügbar zu werden, was bedeutet, dass Sie auf eine Kalorienverschwendung des Organismuses verzichten, wenn Sie nicht auf Protein setzen.

Versuchen Sie während einer Diät mindestens 2-3 g Protein pro kg Körpergewicht aus Lebensmitteln zu verzehren und ggf. die Proteinzufuhr durch Proteinshakes zu ergänzen.

peak anabolic protein fusion aus whey protein, soja protein isolat, bcaas, leucin

4. Auf Kohlenhydrate setzen

Kohlenhydratreiches Obst, Kartoffeln usw. gelten als wahre Diätkost. Allerdings gilt für Obst und Kartoffeln wie generell für kohlenhydratreiche Lebensmitteln, dass diese während der Diät nur eingeschränkt zugeführt werden sollten, da diese den Fettabbau bremsen und darüber hinaus sogar den Appetit steigern können. Eine kohlenhdratlastige Ernährung ist demnach kein kluger Versuch, schnell und nachhaltig überflüssige Pfunde zu verlieren.

Versuchen Sie, die Kohlenhydratzufuhr nach Möglichkeit nur auf morgens und nach dem Training zu beschränken und meiden Sie Kohlenhydrate insbesondere am späteren Abend!

5. Der "Fett macht fett" Irrtum

Viele Menschen machen immernoch den unter Punkt 4. beschriebenen Fehler, dass sie auf Kohlenhydrate setzen und v.a. Fett während Diäten meiden. Seien Sie hingegen klug und setzen Sie auf eine moderate Zufuhr an Fettsäuren in Ihrer Diät, denn:

  1. Fett verlangsamt die Verdauung und kontrolliert den Hunger. Mit zu wenig Fett in der Ernährung wird es schwer für Sie, einen länger anhaltenden Sättigungseffekt zu erzielen.
  2. Bestimmte Fettsäuren wie Omega 3 Fettsäuren steigern den Stoffwechsel und die Kalorienverbrennung. Wenn Sie zu wenig dieser wertvollen Nahrungsfette konsumieren, wird Ihr Organismus nicht in optimaler Weise Körperfett verbrennen können.
  3. Fett hält Ihre Werte an fettabbauenden Hormonen wie Testosteron beim Mann während einer Diät auf hohem Niveau. Mit zu wenig Fett haben Sie demnach auch einen hormonellen Nachteil beim Abnehmen.

Mehr zu dem Thema Fett und Diät: Fett macht gesund, stark und schlank

 

Mit sportlichem Gruß

Ihr Peak-Team

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.