• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Die Nacht des Kampfes

Hallo Liebe Blog Leser und treue Peak Kunden,

am 5.2.2011 besuchten Peak Athlet Yannik und Peak Mitarbeiter Matthias zusammen mit ihrem Trainer Thomas Gotto, die Puria Fight Night in Trier um ihren Trainingspartner Berat Aliu zu unterstützen.

Hier ist ein kleiner Bericht über die gelungene Nacht des Kampfes :

Technisch hochwertige Kämpfe und die absolute Konsequenz einer der härtesten Kampfsportarten überhaupt, haben mehr als 200 Zuschauer, der sechsten Puria-Gym Fight-Night in der Nebenhalle der Arena begeistert.

Mit Wucht und Präzision schlägt das Schienbein von Berat Aliu am Oberschenkel seines Gegners ein. Der tiefe Tritt gehört zu den für das klassische Thaiboxen typischen Techniken. Seine Wirkung ist fatal. Mehrere Volltreffer dieser Art, und das Bein verliert jede Belastbarkeit. Auch die Waden sind eine erlaubte Trefferzone für den Kick mit dem Schienbein. Wenn die Technik genau trifft, reißt es den Gegner von den Beinen.
 
Der im Trierer Puria-Gym trainierende Berat Aliu zeigt während der sechsten Fight Night in Trier, dass er die Techniken des Muay-Thai nicht nur beherrscht, sondern sie auch taktisch geschickt einsetzen kann. Präzise Tritte gegen die Beine und zum Kopf des Gegners, schnelle Boxtechniken, eine gute Deckung und vor allem der Kniestoß zur Körpermitte sind Argumente, denen die Gegner nichts entgegenzusetzen haben. Auch der Ellbogenstoß zum Kopf gehört zum Thaiboxen, war allerdings aus Sicherheitsgründen nur im Finalkampf erlaubt.

 

Das 8-Mann-Turnier:

 

Im ersten Viertelfinale kämpft Berat Aliu gegen den starken Russen Sergej Papst. Nach kurzen Startschwierigkeiten in Runde 1, dominiert Berat seinen Gegner klar und schickt ihn in der zweiten Runde zu Boden.  Nach dem Anzählen des Ringrichters rafft Sergej sich wieder auf aber Berat bleibt weiter konstant an seinem Gegner, bis letztendlich der Kampf vom Ringrichter abgebrochen werden musste.

 

Im zweiten Viertelfinale kämpft Jarek Kmiecik gegen Ersan Koc. Jarek hat sich wacker gegen den starken Türken Ersan bewiesen und ist nach einem Tritt zum Kopf wieder aufgestanden. Hier hieß der Sieger des Kampfes Ersan Koc und wird im Halbfinale gegen Berat Aliu antreten.

Im dritten Viertelfinale kämpft der aus dem Iran angereiste Hossein Shahmohammadi gegen den aus Serbien stammenden Zoran Solaja. Dieser Kampf ging über die komplette Distanz, wobei Zoran nach einer starken Leistung als Gewinner den Ring verließ.

Im letzten Viertelfinale kämpft der aus Palästina stammende Yassin Hamoudeh gegen den Türken Yunus Altintas. Yassin musste wegen einer Handverletzung den Kampf aufgeben und die zweite Halbfinalpaarung hieß somit: Zoran Solaja gegen Yunus Altintas.

 

1. Halbfinale Berat Aliu vs. Ersan Koc:

 

Schon in Runde 1 ist klar zu erkennen, dass hier auf höchstem Niveau gekämpft wird. Beide Sportler zeigen saubere Techniken, zielgenaue Schlagkombinationen und legen ein hohes Tempo vor. In Runde 2 dreht Berat auf, setzt seinen Gegner unter Druck und drängt ihn immer wieder an die Ringseile. Durch zielgenau Boxkombinationen schickt Berat seinen Gegner dreimal zu Boden und der Ringrichter beendete den Kampf. Somit hieß der erste Finalist Berat Aliu.

 

2. Halbfinale Zoran Solaja vs. Yunus Altintas:

 

Dieser Kampf war recht ausgeglichen und musste in die Verlängerungsrunde gehen. Beide Kämpfer zeigten einen sauberen und sehr starken Kampf. Letztendlich gewann aber Zoran, der in der letzten Runde den entscheidenden Willen zum Sieg zeigte.  Somit war das Finale entschieden Berat Aliu vs. Zoran Solaja!

 

Finale Berat Aliu vs. Zoran Solaja:

 

Zu Beginn der ersten Runde tasteten sich beide Kämpfer vorsichtig ab, während zum Schluss Berat wieder das Tempo erhöhte und nach starken Boxkombinationen immer wieder mit dem rechten Low- Kick zum linken Oberschenkel seines Gegners abschließt. Zoran konnte die schnellen Kicks von Berat nicht blocken und fing an zu humpeln. Daraufhin zählte der Ringrichter ihn an und nur der Gong zur Pause ermöglichte somit eine kleine Verschnaufpause. Diese einmalige Chance ließ sich Berat sich nicht entgehen und griff in der zweiten Runde wieder mit schnellen Boxkombinationen und Ellenbogentechniken zum Kopf des Gegners an. Diese Techniken sollten jedoch nur ablenken, bis wieder zum Abschluss ein Low- Kick zum Oberschenkel endete und somit der Kampf, zum Schutz der Gesundheit des Gegners, abgebrochen werden musste.

 

Der aus dem Kosovo stammende Aliu bleibt an diesem Abend ungeschlagen, siegt dreimal durch technischen KO und wird damit Träger des WBC-National-Titels und bester Kämpfer des Turniers.

 

Alle Kämpfer zeigen starke Techniken, ein hohes Maß an Kontrolle und eine stabile Verteidigung. Der absolute Vollkontakt im Muay-Thai erfordert diese Präzision und Kontrolle zu jedem Zeitpunkt des Kampfes, denn die Verletzungsgefahr durch Unachtsamkeiten oder einen Bruch der Konzentration ist hoch.

So mit war es ein gelungener Abend und alle Zuschauer bekamen jede Menge Muay Thai zu sehen. Der Star des Abends hieß Berat Aliu.

Die Videos:

Viertelfinale

Halbfinale

Finale

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Peak Team

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.