KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Die Wahrheit über das Ei

Die Wahrheit über das EiÜber kaum ein Nahrungsmittel werden so viele Schreckensgeschichten und Märchen erzählt wie das Hühnerei. Lange Zeit - und zum Teil sogar noch heutzutage - wurde vor dem regelmäßigen Verzehr von Hühnereiern abgeraten, weil es den Cholesterinspiegel gefährlich anheben sollte. Viele Bodybuilder tranken ihre Eier roh, und meinten, dass sie so besonders viel Muskelmasse aufbauen würden. Hobby-Sportler trennten akribisch das Eiklar vom Eidotter, um viel Protein zu bekommen und und und…

Aus diesem Grund widmen wir uns heute einem sehr wertvollen Bestandteil der Ernährung und Sportnahrung - dem Hühnerei.

Hühnerei - Was ist drin?

Das Eiklar besteht zu 87% aus Wasser, 11% aus Protein und 1% Kohlenhydraten und 1% Mineralstoffen, während das Eidotter aus 50% Wasser, 32% Fett, 16% Protein und 2% Mineralstoffen besteht. Ein mittelgroßes ganzes Ei (Größe M) hat ca. 6,7 g Protein, 6,2 g Fett und 0,3 g Kohlehydrate.

Hühnereier stellen mit signifikanten Mengen an den Mineralstoffen Calcium, Phosphor, Eisen, Natrium, Zink, Kalium, Selen und fast allen Vitaminen (ausschließlich Vitamin C) diesbezüglich fast schon ein perfektes Lebensmittel dar.

Hühnerei - Gesundheitsschädliche Fett- und Cholesterinbomben?

Hühnereier enthalten Cholesterin. Allerdings ist es ein Irrglaube, dass der Verzehr von Eier den Spiegel des gefährlichen LDL-Cholesterins erhöht – im Gegenteil. Studien konnten mittlerweile beweisen, dass der Verzehr von 4 Eiern täglich keinen negativen Einfluss auf den Cholesterinspiegel hat. Jedoch sollten Menschen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel vorsichtshalber ihren Eierverzehr einschränken, da bei einer Fehlfunktion der körpereigenen Cholesterin-Regulierung der erhöhte Cholesterinverzehr durch Eier bei diesen Menschen nicht ausgeglichen werden kann.

Ein weiterer Irrglaube ist, dass Cholesterin per se schlecht ist.  Bspw. ist Cholesterin eine Vorstufe von Steroidhormonen und kann die Bildung von Testosteron und weiteren Geschlechtshormonen begünstigen. Tests konnten aufzeigen, dass das Cholesterin des Hühnereis den Kraft- und Muskelaufbau unterstützen kann.

Mit ca. 6 g Fett pro Ei ist der Fettgehalt recht hoch. Allerdings enthalten Eier - bzw. das Eidotter - einen hohen Anteil hochwertiger und gesunder Fettsäuren wie Lecithin (ca. 10% des Eidotters), das sogar einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel hat. Außerdem enthalten Eier auch die gesunden Omega-3-Fettsäuren. Insgesamt lässt sich konstatieren, dass die Fettzusammensetzung von Eiern umso hochwertiger ist, je besser die Hühner gehalten werden - freilaufende Hühner mit natürlichen Futtermitteln legen gesündere Eier als Hühner aus Käfighaltung.

Aufgrund der Hochwertigkeit der Fettsäuren und der positiven Eigenschaften des Cholesterins für Bodybuilder und Sportler sollten Sie im Normalfall das Eigelb des Hühnereis nicht wegwerfen! Essen Sie lieber ganze Eier  mit dem ganzen Gesundheitsnutzen und decken Sie Ihren Proteinbedarf lieber über Fleisch, Fisch, magere Milcherzeugnisse und schnell resorbierbarem Proteinpulver wie Anabolic Protein Fusion oder Whey Fusion.

Hühnerei – Roh versus gegart

Gerade in den 70ern und 80ern des vergangenen Jahrhunderts war es bei Bodybuildern und Sportlern beliebt, die Eier roh als oder in ihrem „Shake“ zu trinken (nan möge sich nur an die Rocky-Filme erinnern). Einige Bodybuilder nehmen auch noch heutzutage rohe Eier zu sich, um massiv und stark zu werden. Doch der Rohverzehr von Eiern ist nicht nur gesundheitlich bedenklich - Stichwort Salmonellen -, sondern auch für den Muskelaufbau kontraproduktiv, da rohes Eiklar ganz schlecht resorbiert wird. In gegartem Zustand hingegen ist das Eiklar hingegen leicht verdaulich. Achten Sie jedoch beim Garen ihrer Eier darauf, das Eidotter nicht zu stark zu erhitzen - es sollte warm aber nicht hart sein -, damit die wertvollen Inhaltsstoffe und Fettsäuren des Eidotters nicht zerstört werden.

Fazit

Eier sind ein gesunde und wohlschmeckende Lebensmittel, die vielseitig verwendbar sind. Beziehen Sie daher täglich mehrere Eier in Ihre tägliche Sportnahrung mit ein, sofern Sie keine Fehlfunktionen bei der Cholesterinregulation haben, was bei sehr wenigen Menschen der fall sein sollte. Als Hobby-Athlet brauchen die Eier nicht trennen, denn wenn Sie das Eidotter wegwerfen, werfen Sie auch einen Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe des Hühnereis weg. Um genug Protein zuzuführen, sollten Sie lieber ergänzende Proteinquellen und Proteinpulver verwenden.

Mit sportlichem Gruß

Ihr Peak-Team

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.