• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Essentielle Aminosäuren II - Welche zu welchem Zweck?

Hallo Sportsfreunde,

im ersten Teil meines Artikels über essentielle Aminosäuren bzw. EAAs habe ich Amino Fusion ausführlich erläutert.

Damit Ihr optimale Erfolge mit EAAs erreichen könnt, möchte ich Euch mit diesem Blog die anderen Produkte, die ebenfalls EAAs enthalten, näher bringen.

.

Amino Juice

Amino Juice liefert mit 25 Aminosäuren, somit alle die für den Muskelaufbau wichtig sind, in freier- und Peptid-Form. Als freie Aminosäuren wurden u.a. Carnitin, Taurin und Ornithin zugesetzt. Dadurch ergibt sich ein funktionelleres Aminosäurenprofil. Die Aminosäuren aus Amino Juice sind nach etwa 15 Minuten im Blut, etwas später als die Aminosäuren der modernen TST Produkte. Gegenüber Tabletten und Kapseln hat Amino Juice somit aber in Sachen Aufnahmegeschwindigkeit, die ja maßgeblich für die Höhe der Muskelproteinsynthese ist, die Nase vorn.

Fazit Amino Juice:

Eine Portion von 25 ml Amino Juice liefert 13,7 g Protein, welches schnell im Körper verarbeitet werden kann. Gut ist daher eine Einnahme vor, während und nach dem Training, sowie morgens auf nüchternen Magen. Zwischendurch kann ebenso eine Portion getrunken werden, um den Proteinbedarf des Tages zu decken, wobei ich zu diesem Zweck Proteinpulver bevorzuge.

EAAs TST

EAAs TST enthält alle lebenswichtigen Aminosäuren plus der nicht essentiellen Aminosäure L-Tyrosin. Wie auch schon bei Amino Fusion erklärt, werden die EAAs mit der Total Solution Technology hergestellt, das heißt die Aminosäuren sind an Malatsäure gebunden. Dadurch erscheinen die Aminosäuren etwa 10 Minuten nach Verzehr vollständig im Blut bzw. im extrazellulären Muskelgewebe. Dies ist besonders wichtig für eine sehr hohe Muskelproteinsynthese, die mit EAAs TST deutlich besser als mit Amino Juice moduliert werden kann.

Fazit EAAs TST:

Die EAAs TST sind eigentlich immer einsetzbar, das macht sie zu einem wichtigen und effektivem Supplement. Eine Portion entspricht etwa 14g Pulver, welches in 500ml Wasser gelöst werden sollte. Athleten unter 70Kg Körpergewicht können auch mit 10g arbeiten. Einigen Anwendern ist der Geschmack bei der empfohlenen Einnahme zu süß. Hier empfehle ich, etwas mehr Wasser zu nehmen. Mit EAAs TST lässt sich ebenfalls jede Mahlzeit und jeder Proteinshake biologisch aufwerten. Ebenfalls wie bei Amino Fusion, lässt sich durch die Zugabe von 15 bis 40 g eines hochglykämischen Kohlenhydratproduktes wie Glucofast die anabole Wirkung der EAAs TST signifikant verstärken. Ideal ist eine Einnahme vor, während und direkt nach dem Training. Ich persönlich nutze gerne eine Portion in etwa 1000ml Wasser gelöst während des Trainings. Das gibt mir Energie für jeden harten Satz.

Hi-Tec Amino

Bei Hi-Tec Amino kommt ein hochwertiges Whey Protein Isolat sowie die freie Aminosäure L-Leucin in Tablettenform zum Einsatz. Somit sind alle 8 lebensnotwendigen und 12 nicht essentielle Aminosäuren enthalten. Zusätzlich sind ß-Ecdysteron (aus Spinat-Extrakt) und Piperin zugesetzt. Dadurch werden die Aminosäuren wesentlich besser vom Körper verarbeitet und im Magen-Darm-Bereich besser aufgenommen. Hi-Tec Amino liefert konstant und langsam Aminosäuren an das Blut, die Tabletten sind also timereleased..

Fazit Hi-Tec Amino:

Durch die langsame Verarbeitung der Tabletten im Körper, ist Hi-Tec Amino nicht für vor, während oder nach dem Training geeignet. Der Fokus liegt hier eher auf einer Einnahme zwischen den Mahlzeiten oder am Abend vor dem Schlafengehen. Dadurch wird der Organismus konstant mit allen wichtigen Aminosäuren versorgt und kann sich ganz dem Muskelaufbau widmen. 3 Tabletten liefern bereits 5,4g Protein, das ist für Tabletten eine erhebliche Menge.

Ultra Amino

Ultra Amino ist ähnlich wie Hi-Tec Amino. Ebenfalls ist ein hochwertiges Whey Protein Isolat sowie Hydrolysat die Basis. Die freien Aminosäuren L-Leucine, L-Isoleucine, L-Valine wurden zugesetzt. Nicht enthalten ist ß-Ecdysteron und Piperin, zudem ist insgesamt der Proteingehalt niedriger. Auch Ultra Amino wird timereleased im Körper verarbeitet.

Fazit Ultra Amino:

Für den Hobbysportler reicht oft Ultra Amino für die Zwischenversorgung aus. Der Leistungssportler bzw. Wettkampfathlet möchte hingegen nicht unbedingt auf Ergogenics wie ß-Ecdysteron verzichten und sollte dann lieber auf Hi-Tec Amino setzen. Vor allem in einer kohlenhydratarmen Diät sollte Hi-Tec Amino der Vortritt gelassen werden, es sind nämlich auf 100g weniger als 1g Kohlenhydrate enthalten. Mit 6,9g liegt Ultra Amino in dem Fall klar darüber.

Ein Einblick in meine Supplementation*

Trainingsfrei:

Morgens direkt nach dem Aufstehen 20g Amino Fusion mit 20g Glucofast.

Zwischendurch einen Shake mit 14g EAAs TST.

Trainingstag:

Morgens EAAs TST mit 20g Glucofast.

Während des Trainings 14g EAAs TST.

Direkt nach dem Training 20 g Amino Fusion mit 30g Glucofast.

So sieht meine Einnahme derzeit aus, ich nehme derzeit sehr wenig Kohlenhydrate am Tag, ansonsten wären die Glucofast Dosierungen höher!

Ich hoffe, ihr wisst nun welches EAA Supplement ihr zu welchem Zweck einsetzen könnt. Nocheinmal der Hinweise, dass meine Darstellung nur eine der vielen Möglichkeiten ist.

.

Sportliche Grüße

Coach Manu

.

*Supplementplan bezieht sich nur auf die Verwendung von Supplementen mit EAA

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.