• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Natural Bodybuilding Profi Fabian Buchert - Wie ein zu starker Fokus Ihre Wettkampfvorbereitung behindert

von Natural Bodybuilder Fabian Buchert

Liebe Bodybuilding Freund und treue Peak-Kunden,

Fabian Buchert Trizeps Essen, trainieren, wieder essen, vielleicht ins Solarium, ein Power Nap, maximal ein Walk, vielleicht eine zweite Trainings- oder Posingeinheit und anschließend (und zwischendrin) wieder essen und dann schlafen.

Viele Athleten stellen sich so einen optimalen Tag in der Vorbereitung vor. Ich sehe das anders und ich lebe das anders (ich versuche es zumindest).

Ruhe und Erholung sind essentiell für die Regeneration von schweren Einheiten. Routine erleichtert das Einhalten aller Trainingseinheiten und des Ernährungsplanes. Langeweile und Eintönigkeit dagegen erschweren es, eine ganze Vorbereitung mit Motivation von Anfang bis Ende durchzuziehen.

Fokus auf das Ziel ist wichtig, um das Optimum aus sich selbst herauszuholen. Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass die zu starke Fokussierung auf ein einziges Ziel leicht Stress verursachen und sich damit negativ auf den Athleten auswirken kann.

Reicht die Zeit, um bis zum Wettkampf in Form zu kommen? Was macht die Konkurrenz? Kann ich mit Änderungen noch etwas verbessern? Was mache ich, wenn das Gewicht morgen wieder nicht sinkt? Wie lade ich am besten auf? Kann ich mit speziellen Strategien am Ende noch ein paar Prozente rauskitzeln? Alle diese Gedanken wirken sich lähmend auf die Leistung im Alltag und im Training aus. Insbesondere können Sie damit jedoch Freundschaften, Beziehungen und das Verhältnis zur Familie belasten.

Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass mich diese Fragen nicht umtreiben. Jeder Athlet stellt sich diese Fragen. Mit der Zeit habe ich jedoch einige Strategien entwickelt, um diese Gedanken von mir Fernzuhalten.

Fokussieren sie sich auf das, was Sie gerade tun!

Ihre Arbeit erfordert Fokus und Konzentration. Wenn Sie auf der Arbeit an den Sport denken, werden Sie womöglich dort Ihre Aufgaben nicht bewältigen können. Dies verursacht doppelten Stress. Zugegeben, das ist schwer, wenn man hinter dem wöchentlichen Gewichtsziel liegt und Anpassungen erforderlich sind. Nehmen Sie sich daher bewusst mit ihrem Trainer oder alleine 30 Minuten zweimal wöchentlich, in denen Sie evaluieren, wo Sie stehen und was daraus folgend getan werden muss.

Fabian Buchert Brust

Reden Sie nicht zu viel über den Wettkampf!

Bodybuilding ist für Kollegen, Freunde und Familie oft interessant, da es „anders“ ist. Tupperdosen in der Kantine erwecken Aufmerksamkeit und lenken das Gespräch immer wieder auf die Diät und die Vorbereitung. Ich persönlich versuche, das zu vermeiden, um nicht ständig an den Wettkampf zu denken. Beantworten Sie eventuelle Fragen freundlich, aber kurz. Versuchen Sie jedoch auch Konversationen in andere Richtungen zu lenken und stellen Sie selbst interessiert Fragen. Das sorgt nicht nur für Ablenkung, sondern ist auch angenehm für das Umfeld („Diät,“ „Carbs“ und „Streifen“ sind langfristig für das Umfeld nur schwer zu ertragen).

Gestalten Sie Ihren Alltag abwechslungsreich!

Die meisten Athleten neigen in der Vorbereitung dazu, sich abzukapseln und außer „eat, train,sleep, work“ keine anderen Aktivitäten mehr in Angriff zu nehmen. Auch wenn es initiale Anstrengung kosten kann und der innere Schweinehund gegen Ende immer träger wird, unternehmen Sie etwas mit Freunden und Bekannten und sorgen Sie für Abwechslung. Ich persönlich habe gemeinsame, lange Spaziergänge für mich entdeckt.

Suchen Sie sich andere Hobbies und pflegen Sie diese.

Mit Bodybuilding ist es wie mit einer Diät. Wenn man zu lange zu strikt ist, schlägt dies unweigerlich ins Gegenteil über. Bezogen auf den Sport kann dies bedeuten, dass dieser irgendwann aufgegeben oder nur noch lust- und motivationslos betrieben wird. Also denken Sie über den Wettkampf hinaus und suchen Sie sich neben Sport und Arbeit bewusst andere Beschäftigungen, die Ihnen Erfüllung geben und betreiben Sie diese auch während der Vorbereitung.

Fabian Buchert Trizeps

Es gibt am Tag genau zwei Stunden, in denen Sie sich 100% auf den Sport fokussieren sollten. Während Ihres Workouts im Gym. Der Rest des Tages gehört anderen Aufgaben, Hobbies und vor allem anderen Menschen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine stressfreie Vorbereitung,

Ihr Fabian Buchert 

 

Lesen Sie auch...