KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 08:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Fazit zur Frühjahrssaison 2015 von IFBB Athlet Tobias Gerblinger

von IFBB Athlet Tobias Gerblinger

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Tobias Gerblingerich möchte abschließend zur Frühjahrssaison 2015 des IFBB ein kleines Resümee und Fazit meinerseits abgeben.

Letzter Stand war mein Triumph bei der internationalen Fränkischen Meisterschaft in Bamberg, welche ich, wie bereits im letzten Blog erwähnt, nun zum dritten Mal gewinnen konnte. Im Folgenden stand nun die Titelverteidigung der Bayrischen Meisterschaft in Gersthofen auf dem Programm und im Zuge dessen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Wiesloch.

Die Bayrische Meisterschaft 2015 in Gersthofen

Von der Zielsetzung war klar, dass ich formtechnisch noch etwas härter an den Start gehen wollte als in Bamberg, sprich mit ca. 79 kg. Dies wurde auch umgesetzt, denn die Waage zeigte 79,2 kg. Zur Bayrischen Meisterschaft allgemein gibt es wieder zu sagen, dass diese mit ca. 900 Zuschauern mehr als ausverkauft war. Somit konnte der Hype zum letzten Jahr noch einmal gesteigert werden.

Ablaufmäßig wurden die Klassen mit weniger als 7 Teilnehmern ohne Vorwahl direkt ins Finale geschickt, so auch meine Klasse bis 80 kg. Das heißt im Prinzip: Pflichtposen mit Vergleiche, Pose Down, Kür, FERTIG. Vom ganzen Aufwand her (Einschmieren, Aufpumpen etc.) ist dies sicherlich ein Vorteil, allerdings  ist der größte Nachteil eines: WARTEN. Da das Finale meist erst spät nachmittags beginnt, kommen die Männerklassen zum Schluss meist nicht vor 19.00 Uhr auf die Bühne. Somit besteht der ganze Tag aus Liegen und Ausruhen.

Bei der großen Anzahl an Athleten war im Backstage alles sehr gedrängt und hektisch. Die Luft war stickig und die Hitze staute sich. Ich beschloss deshalb, meine Sachen zu packen und mir ein ruhiges Plätzchen an der frischen Luft zu suchen, um innerlich ruhig zu werden.

Zum Zeitpunkt des Auftritts lief alles nach Plan. Farbe war gut, ich war konzentriert und hatte ein gutes, selbstbewusstes Gefühl, bevor ich auf die Bühne ging. Gesagt getan, so konnte ich zu dem Zeitpunkt mein, meiner Meinung nach, bestes Gesamtpaket auf die Bühne bringen. Ich war prall, hart und vor allem war der Rücken nun wirklich frei und die Teilungen und Einschnitte im Dichtebereich so sichtbar wie noch nie. Am Ende stand der Sieg in Gersthofen in meiner Gewichtsklasse bis 80 kg. Seit 2011 war es für mich bereits der 4. Titel auf einer Bayrischen Meisterschaft und zum 3. Mal konnte ich das Heimspiel in Gersthofen gewinnen.

Tobias Gerblinger DBFV e.V.

Das „i“ Tüpfelchen für mich war, dass viele Freunde und Bekannte aus meinem Studio angereist waren, um mich zu unterstützen und anzufeuern, das gibt einem einfach auf der Bühne noch einmal einen extra Kick und Motivation. Nach gutem Essen und einer kleinen Feier im kleinen Kreise, blieb allerdings nicht viel Zeit zum Ausruhen, denn der nächste Termin war gesetzt: DM in Wiesloch am kommenden Wochenende. Hierzu muss man sagen, dass das Wiegen bei einer DM jeweils am Freitagabend vor dem Wettkampf in offiziellem Rahmen stattfindet. Dies brachte die erste Herausforderung mit sich, zum besagten Wiegetermin unter 80 kg sein! Prinzipiell kein Problem, allerdings muss man bedenken, dass vom Timing her meist in der letzten Nacht das meiste Wasser aus dem Körper gezogen wird. Wir sprechen hier bei mir von ca. 2-3 kg.

Mit dieser Aufgabe begab ich mich in die letzte Woche der Vorbereitung auf die DM. Wenig Essen, eigentlich stand nur noch Fleisch mit „nichts“ auf dem Ernährungsplan. Anfangs der letzten Woche wurden die Beine zum letzten Mal durchgepumpt und die letzten Cardio - Sessions wurden absolviert. Wie auch in den letzten 2-3 Tagen vor dem Wettkampf absolviere ich meist ein Ganzkörper – Training. Sprich, ich teile meinen Oberkörper in zwei Hälfen von den Muskelgruppen her auf und trainiere eine morgens, die andere abends. Pro Workout komme ich dann auf meist 30 Sätze.

Die DBFV e.V. Deutsche Meisterschaft in Wiesloch 2015

Gut im Timing in Sachen Gewicht reiste ich schließlich am Freitagmittag nach Wiesloch. Trotz Stau und längerer Fahrt als geplant, war ich sehr zeitig am Zielort und konnte in aller Ruhe mein Zimmer beziehen, mein Gewicht checken und mich vor der Waage noch etwas ausruhen. Anders als im Vorjahr, als ich in kurzer Zeit noch 2 kg abkochen musste, hatte ich in diesem Jahr mein Gewicht unter Kontrolle. Waage: 79,3 kg: optimal!

Nach dem offiziellen Wiegetermin und Pressefotos konnte ich nun einen relaxten Abend verbringen: Laden, an der frischen Luft liegen, chillen und auf den Tag X vorbereiten.

Nun war es soweit, der Morgen des Wettkampfes brach an. Das Gefühl war gut und mir wurde auf dem Zimmer von diversen Namen im Sport meine Topform mit 78,5 kg bestätigt. Ich war also bereit und machte mich zur letzten Lademahlzeit auf.

Vorwahl: Mit 9 Athleten, ein sehr starkes und namhaftes Feld, war die Männerklasse 2 wieder einmal die am besten besetzteste Bodybuildingklasse. Ich ging raus und machte mein Ding und fühlte mich sehr wohl. Nach gutem Feedback in Bezug auf Härte und Form verbrachte ich den Nachmittag auf dem Zimmer mit Ausruhen.

Die Stimmen lauteten, es wird wohl Platz 1 oder 2, den Jury Kruber und ich untereinander ausmachen sollten.

Das Finale stand an. Noch einmal die letzten Vergleiche absolvieren, die Kür präsentieren und dann das Warten auf das Ergebnis…

Tobias Gerblinger DBFV e.V.

Tobias Gerblinger DBFV e.V.

PLATZ 3!

Im ersten Moment unerwartet und ein Schock für mich. Naja, was soll ich sagen, das ist Sport. Nach den letzten beiden deutschen Vizetiteln gab es für mich nur den Sieg in diesem Jahr. Und nun dieser, sozusagen, Rückschritt. Meine Enttäuschung ist sehr groß.

Beim Anblick des Siegerfotos der TOP3 sieht man 3 TOP Athleten, jeder auf seine spezielle Art und Weise. Nach der Analyse war dieses Ergebnis des dritten Platzes aber auch vertretbar, sicherlich hätte man mir den 2.Platz auch geben können. Nach Rücksprache mit einigen Richtern wurde dies wieder deutlich, der eine sah mich deutlich auf 2, der andere auf 3.

Tobias Gerblinger DBFV e.V.

Ich musste auch erkennen, dass ich entgegen meinem Empfinden an diesem Tag meine Topform nicht erreichen konnte. Ich weiß, woran es lag: Ladefehler! Die mir nie wieder passieren werden, so gut Eis auch schmeckt! wink

Also nehme ich einen Teil des Frustes auf meine eigene Kappe und weiß, dass ich noch deutlich Potential in der 80 kg Klasse habe und es auch ausschöpfen werde.

Mein Fazit zur Frühjahrssaison 2015

Mein Fazit der Saison Frühjahr 2015 fällt nun etwas durchwachsen aus.

Auf der positiven Seite wieder 2 Titel gewonnen, aber das eigentliche große Ziel habe ich wieder nicht erreicht…

Hinzu kommt der Nicht-Start bei der EM, der mir aus taktischen und organisatorischen Gründen leider verwehrt blieb. Ebenfalls musste ich den Start beim Mr. Olympia Amateur absagen, da aus privaten Gründen ein Fortsetzen von weiteren 4 Wochen nicht sinnvoll gewesen wäre.

Im Endeffekt sprang mir einfach nach so einer fast perfekten Vorbereitung unter dem Strich zu wenig heraus. Nicht der gewünschte Titel bei der DM, nicht die Erlebnisse im National Team auf der EM und nicht die Verwirklichung meines Traumes beim Mr. O zu starten.

ANTWORT auf die ganze Situation: START IM HERBST 2015!!!

Tobias Gerblinger DBFV e.V.

I will be back soon!!!

Train hard!

Euer Tobi

 

Lesen Sie auch...

 

Bildquellen: Thomas Koch - team-andro.com / Frank Martini - Ironbodies.de