• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Figurathletin Katrin Rose - Bestandsaufnahme bei ihrem neuen Coach Holger Gugg

Hallo liebe Blogleserinnen und liebe Blogleser,

Katrin Rose Holger Guggnachdem bereits zahlreiche PEAK-Athletinnen und Athleten von Holger Gugg betreut werden, ist nun auch Figurathletin Katrin Rose unter der Obhut des erfolgreichen Body Coach. Für die PEAK-Athletin, die im letzten Jahr erstmals in der Figurklasse an den Start ging, stand daher die erste Bestandsaufnahme bei ihrem neuen Trainer auf dem Programm.

Mittels eines SenseWear Monitorings und einer bioelektronischen Impedanzanalayse analysierte Holger Gugg seinen neuen Schützling bis ins kleinste Detail. Im Anschluss daran gab er ihr seine Empfehlungen mit an die Hand. Nach dieser Analyse erfolgte ein gemeinsames Training, um auch hier weiteres Optimierungspotenzial ausfindig zu machen. Im nachfolgenden Blog berichtet Katrin Rose über ihre Erlebnisse und Eindrücke des ersten Treffens.

von Figurathletin Katrin Rose

Ahoi fleißige Blog-Leserinnen und Blog-Leser,

was für ein Tag - Ich sag es Euch. Ich war vor Kurzem bei meinem neuen Coach Holger Gugg zur, ich nenne es mal frech umschrieben, „Erstuntersuchung“.  Holger, bitte verzeih mir an dieser Stelle diesen „Ausdruck“, aber er passt einfach zu gut.

So, zurück zum Thema und ich stelle gerade fest, ich muss zeitgedanklich noch etwas zurückspringen, damit ich Euch die Aufnahmeprozedur allumfassend wiedergebe. Tage zuvor sendete mir Holger, neben dem Anamnesebogen, eine Liste mit gefühlt 1.692.930 Lebensmitteln zu, welche ich tüchtig und ganz nach meinen Nahrungsmittelvorlieben ausfüllte.

SenseWear Monitoring - Bestimmung von Kalorienverbrauch und Leistungsniveau

Aber damit nicht genug, denn Holger analysierte mich ergänzend mittels SenseWear – einem Aktivitäts- und Lebensstilmonitoringsystem - zur direkten Anzeige meines aktuellen Kalorienverbrauches und Leistungsniveaus. Somit wusste er genau über die körperliche Aktivität, die Ruhe- und Schlafzeiten sowie den Energieumsatz seines neuen Patienten Bescheid.

Okay, wieder zurück zum Tag der Tage. Ich persönlich freute mich irre über das Treffen und Holger war perfekt auf seinen eintreffenden Schützling vorbereitet. Er kannte meine gesundheitliche Vorgeschichte in- und auswendig und zählte mir (wie ein geölter Blitz) auf, welche Dinge ich mit Vorliebe verputze und welche mal so gar nicht gehen. Ich war echt überrascht!

Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) - Analyse der Körperzusammensetzung

Zunächst stand die Ermittlung meiner Körperkomposition an und zwar mittels einer „Bioelektrischen Impedanzanalyse“ – kurz BIA genannt. Klingt etwas seltsam, hat aber eine Bewandtnis … Mit dieser High-Tech Methode wird über die Ermittlung des Gesamtkörperwassers und unter Einbezug einiger Werte, wie Alter, Größe und Gewicht, bestimmt, wie viel Fett, Muskeln, usw. man hat. Aber wie funktioniert das nochmal genau? Ich durfte mich ersteinmal für ca. 10 Minuten in die Waagerechte legen, damit sich mein Körperwasser gleichmäßig verteilt. Jetzt lag ich da so gemütlich rum, plauschte etwas mit Viola und eh ich mich versah, stöpselte mich Holger mittels zweier Elektroden, eine am Handrücken und eine weitere an meinem rechten Fuß befestigt, an die Maschine an, welche danach munter einen Stromstoß von Elektrode zu Elektrode schickte. Nein, das tut nicht weh.

Und nun? Die Visite war noch nicht zu Ende. Auf Holgers Protokoll grinsten uns noch ein paar Punkte unausgefüllt an. Holger zückte sein Maßband und ratz fatz war ich von Kopf bis Fuß vermessen.

Mit all den ermittelten Resultaten ging es auf zur Analyse in Holgers „Labor“. Dort fütterte er den PC mit meinen Daten und schon hatten wir die Diagnose auf dem Schirm: Einen perfekt auf mich abgestimmten und trainingszeitabhängigen Ernährungs- und Supplementplan. Hey Sportsfreunde, ich muss gerade lachen, denn die Floskel „gefundenes Fressen“ bekommt in diesen Zusammenhang eine ganz andere Bedeutung, gelle?  Surrr surrr, der Drucker lief und schon hielt ich meinen „Schlachtplan“ in den Händen, den ich in den nächsten 4 Wochen natürlich ganz artig befolgen werde. Gewissenhaft ging Holger mit mir den „Befund“ durch und besprach den Einsatz der Supplements.

Okay, für alle die gerne wissen möchten, wie sich mein aktueller Supplementplan zusammensetzt:

- HBN LII-Protein-Complex
- HBN Elektrolyt & P- Complex
- Vitamin D
- Ultra A-Z (Multivitamin-Formel mit Mineralien, Spurenelementen)
- EGCG Grüntee Extrakt
- Creatin
- Arginin Fusion
- Glucofast
- Whey Isolat
- EPA – DHA – GLA (Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren)

Sodala, nachdem ich mit meinen neuen Ernährungsplan ausgestattet wurde und ich weiß, dass „Eisenmangel“ gaaaaaanz schlecht für die Figur ist, schwangen wir uns ins Auto und düsten in Holgers Fitnessstudio.

Mist, Training ist ja echt anstrengend!!!  Find ich nicht fair, dass mir das keiner vorher gesagt hat.
Ne, Spaß bei Seite…. Wir beide hatten ein echt klasse Training, denn Holger ist nicht nur ein ausgezeichneter Ernährungscoach, sondern er vermag es ebenso, seine Athleten sportlich bis an ihr Limit zu bringen. Unsere Grenzen suchten wir an dem Tag bei einem knallharten Oberkörpertraining. Aber schaut selbst:

Katrin Rose Holger Gugg

Katrin Rose Holger Gugg

Katrin Rose Holger Gugg

An dieser Stelle geht vielmals ein Dank an Viola Schulz! Sie war als Fotografin mit dabei.

Was gibt es noch als Schlusswort zu sagen? Achja, nach den vier Wochen „Kontrollphase“ steht der nächste Besuch beim Body Coach an. Dann wird geschaut, was sich in der Zwischenzeit getan hat. Ich bin auf die Auswertung gespannt und ich hoffe Ihr auch. Ich halte Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden.

Katrin Rose Holger Gugg

Liebe und sportliche Grüße

Eure Katrin