• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Figurathletin Katrin Rose – Meine Wettkampfdiät ohne Süßstoffe

von Figurathletin Katrin Rose, 

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Katrin Rose 2015in meinem letzten Blog berichtete ich Euch von meinem Besuch bei meinem Coach Holger Gugg, wo wir die Ergebnisse der Off-Season auswerteten. Doch heute möchte ich Euch von meinem Experiment berichten.

Und Tschüss, zuckersüßes Leben!

Mit der einhergehenden Wettkampfdiät, welche bei mir schon seit dem 17.12.2014 im vollen Gange ist, startete ich zugleich ein kleines Experiment - meine ganz persönliche süßstofffreie Challenge. Ihr müsst wissen, bisher habe ich oft - NEIN, EINFACH ZU OFT - auf Süßstoffe zurückgegriffen. Ob das Zeug nun gut oder schlecht ist, darüber lässt sich streiten. Für mich steht jedenfalls fest, dass es auch komplett ohne den Zuckerersatz gehen muss. Und wenn ich schon diesen Schritt gehe, dann richtig. Mit Beginn meiner Vorbereitung wurden der Zucker, die künstlichen sowie auch die natürlichen Süßstoffe gänzlich von meinem Speisezettel verbannt. Keine Light Getränke, kein Kaugummi, kein Stevia, kein irgendwas. Anfangs fiel mir das alles andere als leicht. Inzwischen hat sich aber mein Geschmackssinn angepasst und ich kann mir viele Dinge gar nicht mehr mit dem extra Kick Süße vorstellen. Am witzigsten war meine Entwicklung beim Kaffee. Noch vor ein paar Wochen hätte ich die Schnute verzogen beim Genuss von schwarzem Kaffee. Das Zeug ist nun mal sehr bitter. Inzwischen schmecke ich das gar nicht mehr. Und noch etwas muss ich seit dem Verzicht feststellen: Die Gelüste auf süße Dinge, die gerade während einer Wettkampfdiät hinderlich sind, bleiben bisher aus.

Die Ernährung „entsüßen“.

Was ich am Bemerkenswertesten finde, ist das man dem Geschmackssinn seinen süßen Zahn ziehen kann. Denn das, was wir als süß empfinden und als süß „genießen“ ist weitgehend Gewohnheitssache. Klar, eine Gewohnheit zu ändern benötigt Zeit und dazu kommt noch die ständige Wiederholung. Um das mal mit einer Zahl zu untermauern, habe ich für Euch recherchiert und gelesen, dass dieser Prozess ca. 30 Tage dauert, bis sich eine neue Gewohnheit etabliert hat und zu einer „normalen“ Gegebenheit geworden ist. Wenn man nun längere Zeit auf Süßes verzichtet, ändert sich das eigene „Zucker“-Empfinden und ein ganz normaler Apfel verwandelt sich zu einer sweeten Geschmacksexplosion.

Kandierte Quintessenz

Als Fazit - nach nun mehr 12 Wochen süßstofffrei - kann ich sagen, dass der Verzicht mir sehr gut tut. Mir fehlt es an nichts und ich fühle mich sehr gut. Mein Coach Holger Gugg unterstützt mich hervorragend bei der Durchführung meiner Wettkampfdiät und auch hier zeigt sich: Das Ernährungskonzept HBN lässt sich ideal auf persönliche Bedürfnisse und Vorlieben anpassen. Meine Ernährung sowie mein Supplementplan sehen in der Wettkämpfdiät wie folgt aus.

Katrin Rose HBN

Protein: 170 g
Kohlenhydrate: 164 g
Fett: 88 g
Kalorien: 2187 kcal

Uhrzeit Bezeichnung Menge
Frühstück    
8.00                      roh (Eiklar)                                150 g            
8:00 Nüsse, Mandeln 50 g
8:00 Hühnerei 55 g
8:00 HMB 1 Tab
8:00 Vitamin D Peak 1 Tab
8:00 Ultra A-Z Peak 2 Tab
8:00 Beta Alanin Peak 5 Tab
8:00 HBN Elektrolyt PH Complex 6 Tab
     
Mittag    
12:00 Feldsalat frisch 50 g
12:00 Olivenöl 10 g
12:00 Tomate, roh 100 g
12:00 Gurke, mit der Schale, roh 100 g
12:00 Möhren roh 125 g
12:00 Hühnerbrust, Ofen-gebraten, fettfrei 150 g
12:00 Vitamin B Peak 2 Tab
     
PRE-Workout-Meal:    
16:30 Tomaten, zerquetscht, eingemacht 125 g
16:30 Fisch, Seelachs 150 g
16:30 Reis, weiß, langkörnig, Standard, gekocht 150 g
16:30 HMB 1 Tab
16:30 EGCG Peak 1 Tab
     
PRE-Workout-Nutrition:    
17:00 Beta Alanin 5 Tab
17:00 Arginin Fusion 6 Tab
17:00 CRE AKG Peak 4 Tab
17:00 BCAA Caps-Peak 5 TAb
     
POST-Workout-Nutrition:    
20:00 Banane, frisch 116 g
20:00 BCAA Caps Peak 5 Tab
20:00 HMB 1 Tab
20:00 Vitamin B Peak 2 Tab
20:00 CRE AKG Peak 4 Tab
20:00 Beta Alanin peak 5 Tab
20:00 HBN Elektrolyt PH Complex 6 Tab
     
POST-Workout-Meal:    
20:45 Hühnerbrust, Ofen-gebraten, fettfrei 150 g
20:45 Reis, Braun, langkörnig, gekocht 200 g
     
Gute Nacht Snack:    
23:00 Hühnerweiweiss, roh (Eiklar) 150 g
23:00 Nüsse, Walnüsse 60 g
23:00 EPA/DHA/GLA Peak 3 Tab

 

Noch ein kleiner Ausblick zum Schluss. In meinem nächsten Blog werde ich Euch von meiner Entwicklung in der Diät berichten. Denn im Februar steht der nächste Check bei Holger an und dann lassen wir wieder Zahlen sprechen.

Voting zur Miss FIBO Beauty Wahl 2015

Um an der Miss FIBO Beauty Wahl 2015 teilnehmen zu können, bin ich auf eure Hilfe angewiesen.

Die Kandidatinnen mit den meisten Votingstimmen sind zur Teilnahme berechtigt, daher bin ich täglich auf Eure Stimme angewiesen. Hier könnt Ihr für mich abstimmen.

Katrin Rose Fibo 2015

 

Liebe und sportliche Grüße

Eure Katrin

Lesen Sie auch...

Süßstoff – Guter Freund oder gefährlicher Dickmacher? - See more at: https://www.peak.ag/de/classic/peak-blog/susstoff-guter-freund-oder-gefahrlicher-dickmacher#sthash.AyqfJOWD.dpuf
Süßstoff – Guter Freund oder gefährlicher Dickmacher? - See more at: https://www.peak.ag/de/classic/peak-blog/susstoff-guter-freund-oder-gefahrlicher-dickmacher#sthash.AyqfJOWD.dpuf