KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Freie Kniebeugen vs. Multipresse - Welche Variante ist effektiver für den Muskelaufbau?

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Kniebeugewenn nach der effektivsten, härtesten und meist gescheutesten Übung für den Muskelaufbau gefragt wird, dann können Sie sicher sein, dass in den allermeisten Fällen die Kniebeuge genannt wird. Sie gilt nicht umsonst als die Königsübung im Kraftsport, denn ihre Ausführung ist nicht nur technisch anspruchsvoll, sondern aufgrund des Zusammenspiels mehrerer Muskelgruppen auch ungemein leistungsfordernd für den gesamten Körper.

Da harte Arbeit jedoch bekanntlich belohnt wird, birgt sie auch ein enormes Potenzial in sich, wenn es um den Muskelaufbau geht. Besonders die freie Ausführung der Kniebeuge ist technisch komplex und hochanspruchsvoll. Viele Athleten weichen daher auf die angenehmere und sicherere Variante in der Multipresse aus und sind in dem Glauben, es mache keinen Unterschied. Ganz im Gegenteil, denn sie sind davon überzeugt, dass es sich um die effektivere Übung handelt, da es ihnen die stabilere Bewegung ermöglicht, mehr Gewicht zu bewegen. Gestandene Athleten verteufeln dieses Vorgehen jedoch und haben für die "Jungs" in der Multipresse nur ein müdes Lächeln übrig.

Wissenschaftler der Universität Saskatchewan in Kanada bringen nun Licht ins Dunkel und klären im Rahmen einer Studie, inwiefern diese abwertende Haltung gerechtfertigt ist und, ob die Kniebeuge in der Multipresse tatsächlich die effektivere Variante für den Muskelaufbau darstellt.

Freie Kniebeugen vs. Kniebeugen in der Multipresse - Die Studie

Um herauszufinden, ob freie Kniebeugen mehr Muskelaktivität als Kniebeugen in der Multipresse erzeugen, wurden sechs erfahrene Kraftsportler einer Studie unterzogen. Im Rahmen dieser wurden die Athleten gebeten, jeweils 8 Wiederholungen in beiden genannten Übungsvarianten auszuführen. Vorab befestigten die Wissenschaftler Elektroden an den relevanten Muskelgruppen, um deren Aktivität während der Bewegung nachvollziehen zu können. Konkret wurde die Muskelaktivität an folgenden Muskelgruppen gemessen:

Kniebeuge Anatomie

  • (1) vorderer Schienbeinmuskel (tibialis anterior)
  • (2) zweiköpfiger Wadenmuskel (gastrocnemius)
  • (3) äußerer Schenkelmuskel (vastus lateralis)
  • (4) innerer Schenkelmuskel (vastus medialis)
  • (5) Beinbeuger (bizeps femoris)
  • (6) gerader Bauchmuskel (rectus abdominis)
  • (7) Rückenstrecker (erector spinae)

Im Ergebnis konnte festgestellt werden, dass alle Muskelgruppen in der freien Kniebeuge mehr Arbeit verrichten mussten. Zählt man die Aktivität sämtlicher Muskelgruppen zusammen, so konnte die Studie eine Mehrbelastung von 43% in der freien Kniebeuge konstantieren. Besonders signifikant waren die Unterschiede mit +49% im Bereich des inneren Schenkelmuskels (vastus medialis) sowie mit +34% bei der Beanspruchung des zweiköpfigen Wadenmuskels (gastrocnemius).

Kniebeuge

Fazit

Aufgrund der gemessenen Muskelaktivität fiel die Schlußfolgerung der Wissenschaftler eindeutig aus: Die Ausführung der freien Kniebeuge ist der in der Multipresse deutlich überlegen. Wenn Sie also mal wieder mit sich hadern und der Bequemlichkeit wegen die Variante in der Multipresse vorziehen möchten, rufen Sie sich die Studienergebnisse ins Gedächtnis und führen Sie die Übung aus, die Sie in dem Streben nach sportlicher Leistungsfähigkeit und muskulärer Entwicklung wirklich weiterbringt: Die freie Kniebeuge!

Mit sportlichen Grüßen

Ihr PEAK-Team

Lesen Sie auch...

 

Quelle:

J Strength Cond Res. 2009 Dec;23(9):2588-91. doi: 10.1519/JSC.0b013e3181b1b181.