KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Geräte oder freies Training?

HantelWas ist besser, gesünder oder effektiver?

Ich persönlich trainiere gern mit freien Hanteln. Hier muss ich mich einfach mehr auf meinen Körper konzentrieren, allein schon um die nötige Balance zu halten. Ich  muss mich von Anfang an auf die Muskelgruppe, die ich trainiere, ganz explizit konzentrieren. Zusätzlich werden stabilisierende Muskeln ebenfalls gekräftigt. Meine Vorliebe für freie Gewichte fängt bei den Kniebeugen an und hört beim Armtraining auf. Was nicht bedeuten soll, dass ich auch mal an die Multipresse oder an Maschinen trainiere, aber in erster Linie trainiere ich mit freien Hanteln, insbesondere die Grundübungen.

bcaa tstBei Kniebeugen mit der freien Hantelstange z.B. muss man sich von Anfang an gerade hinstellen, alles anspannen, darauf achten das die Ausführungen korrekt sind und man muss hier seine eigene Kraft umsetzen. Mit freien Gewichten kann man nicht mogeln, hier bist du mit dir ganz alleine. Und da bei Grundübungen mit freien Gewichten viele Muskeln an der Übung beteiligt sind, ist die Ausschüttung an Wachstumshormonen im Training auch höher.

Die Nutzung von Trainingsmaschinen ist zwar einfach und mag auch speziell für Anfänger sehr effektiv und sinnvoll und gesund sein, aber für mich ist hier nicht das richtige Maß und Körpergefühl vonnöten wie mit freien Gewichten. Trainingsmaschinen sind dafür hervorragend geeignet, Feinheiten und Muskeldetails herauszuarbeiten.

amino fusionDer Hauptnachteil des Trainierens an Maschinen für mich ist, dass man passiv trainiert. Das bedeutet, die Bewegungsabläufe sind vorgegeben. Andere, stabilisierende Muskeln sind nicht oder nur geringfügig an der Übung beteiligt. Man trainiert hier nicht mehr aus eigenem Antrieb bzw. mit 100% eigener Kraft.  Es fehlt eine alltagsrelevante, dreidimensionale Bandbreite, so dass die Rumpf und Gelenkstabilisation durch die Geräte übernommen werden - Haltungsschäden sind vorprogrammiert.

Kurzum: Die Muskulatur kann sich nicht so entwickeln wie das im „Freien Training“ der Fall ist. Beim Training an Maschinen lernt der Übende nicht, den Kraftfluss muskulär stabilisieren zu können, was jedoch eine Aufgabe ist, die der Mensch im Schwerkraftfeld der Erde täglich leisten muss.

Grundübungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte, Rudern vorgebeugt und Kreuzheben stellen Übungen hingegen dar, die sehr alltagsnah sind.

 

Fazit

Ich denke eine gesunde Mischung macht im Training den Erfolg aus. Natürlich spielen Trainingserfahrung und Körperbeherrschung eine entscheidende Rolle. Wenn Jemand eine freie Übung nicht korrekt ausführen kann, sollte er lieber die Maschinenversion machen.

Ich persönlich finde es aber genial, wenn ich aus eigener Kraft freie Kniebeugen mache, am nächsten Tag den Muskelkater von den zig freien Ausfallschritten spüre, den Pump in den Armen spüre, wenn ich mit Hanteln meinen Bizeps trainiere…

Also, auf geht’s zum nächsten „Freien Training“

 

Mit sportlichem Gruß

Uschi Walzer

(Vizemeisterin – Deutsche Meisterschaft Frauenklasse 1)

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.