KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Hellburner / Was ist dran – Was ist drin?

Liebe Blog-Leser und treue Peak Kunden,

als mir bekannt wurde, dass Peak einen neuen „Hardcore-Fatburner“ entwickelt, habe ich mir als Erstes um die Analyse des Produkts bemüht. Darauf findet man eine wahre Anhäufung von Substanzen, welche alle Ihre Funktion für das Schmelzen der Fettpfunde haben.

Da die Wenigsten auch nur einen kleinen Teil der Substanzen kennen bzw. deren Wirkung einordnen können, möchte ich den Lesern und allen Kaufinteressenten etwas unter die Arme greifen und die Wirkung der wichtigsten Substanzen etwas erläutern.

Um es vorweg zu nehmen:

Hellburner ist wirklich die stärkste, konzentrierteste Anhäufung von wirkungsvollen Substanzen, die ich in einem einzigen Supplement je gesehen habe. Würde man die enthaltenen Substanzen einzeln zu sich nehmen wollen, würde man hier mindestens den 10-fachen Preis bezahlen müssen.

Hellburner ist einen Versuch wert und wird Sie definitiv bei Ihrem Vorhaben, nämlich dem Abbau überflüssiger Fettpfunde, tatkräftig unterstützen.

1. Fettverbrennende Substanzen

Thermogenese

Thermogene Substanzen sind Substanzen, welche den Körper auf „Verschwendung“ von Kalorien schalten. Dies geschieht meißt über den Weg der zusätzlichen Entstehung von Wärmeenergie, was in einem Verbrauch von Kalorien resultiert. Bei gleicher Tätigkeit werden schlichtweg mehr Kalorien verbrannt.

Folgende Substanzen mit ihren individuellen Wirkungen auf die Fettverbrennung sind in Hellburner enthalten:

Bitter-Orange-Extract (Synephrin)

Allgemeine Wirkung

Bitter Orange, auch genannt Citrus Aurantium wirkt über die Substanz Synephrin.

Synephrin ist die abgeschwächte Form des Ephedrin. Es kommt anders als bei Ephedrin hier nicht zu den unerwünschten Nebenwirkungen wie Zittern, Unruhe oder Schlafstörungen.

Synephrin stimuliert das zentrale Nervensystem auf angenehme Weise. Atmung und Herzfrequenz werden leicht erhöht, der Stoffwechsel wird beschleunigt, der Kalorienumsatz steigt.

Beta 3 Rezeptoren

Das Besondere am Synephrin ist, dass es auf die Beta-3-Rezeptoren der Fettzelle wirkt, was aber nur unter Anwesenheit von Adrenalin funktioniert.

Je mehr Fettrezeptoren stimuliert werden, desto mehr Fettsäuren werden in den Blutkreislauf abgegeben.

Adrenalinstimulation erreicht man beispielsweise über Koffein und/oder Guarana.

Ein Vorteil für die weiblichen Benutzer:

Beta 3 Rezeptoren befinden sich hauptsächlich an Beinen Hüfte und Po

White Willow Bark-Extract (Salicin)

Allgemeine Wirkung

Salicin ist der aktive Hauptbestandteil in White Willow Bark. Es besitzt im menschlichen Körper dieselbe Wirkung wie Acetylsalicylsäure (auch bekannt als Aspirin), nur in etwas abgeschwächter Ausprägung.

Die Bedeutung für Hellburner liegt in seiner blutverdünnenden Wirkung. Es sorgt zudem für einen längeren Wirkungserhalt von Synephrin und Guarana.

Die 3 Komponenten Ephedrin, Aspirin und Koffein waren früher als der legendäre ECA-Stack bekannt, welcher als Gold-Standart des Fettabbaus galt

Guarana und 1,3,7 Trimethylxanthine

Guarana

Guarana ist eine brasilianische Grünpflanze. Sie enthält 5-10x mehr Koffein als die gewöhnliche Kaffeebohne. Danke seiner Ballast- und Gerbstoffe wird das Koffein nur langsam im Körper freigesetzt. Der Wirkungseintritt geht etwas langsamer von Statten als bei reinem Koffein hält jedoch die Wirkung dafür mit bis zu 6 Stunden deutlich länger an.

1,3,7 Trimethylxanthine / Koffein

1,3,7 Trimethylxanthine ist die chemische Formel für Koffein.

Der Unterschied zu Guarana besteht im schnelleren Wirkungseintritt, ca. 30 Minuten nach der Einnahme, jedoch auch in einem schnelleren Abbau im Körper und somit einem schnelleren Wirkungsaustritt.

Koffein ist ein Adenosin-Rezeptor-Antagonist. Adenosin hemmt die Ausschüttung von anregenden Neurotransmittern (z.B. Norepinephrin [NE]). Werden also die Adenosinrezeptoren blockiert, so kann NE die adrenergen Rezeptoren vermehrt aktivieren, und das Erregungspotenzial wird erhöht.

Koffein unterbindet die Phosphodiesterase (PDE), was einen cAMP (zyklisches Adenosinmonophosphat) -Anstieg verursacht und die Wirkung von Norepinephrin auf die Lipolyse der Fettsäuren verstärkt. PDE bremst die Lipolyse; wird PDE gehemmt, wird die Lipolyse beschleunigt. In der Folge stehen nach Koffeineinnahme mehr Fettsäuren zur Oxidiation zur Verfügung. Koffein sorgt für eine erhöhte Lipolyse, so dass freie Fettsäuren verbrannt und Körperfettdepots reduziert werden können.

Beta 3 Rezeptoren

Guarana / Koffein fördert die Ausschüttung von Adrenalin. Adrenalin benötigen wir wie bereits gelesen unter anderem für die optimale Wirkung von Synephedrin an den Beta 3 Rezeptoren.

Yohimbe-Bark-Extract (Yohimbin)

Allgemeine Wirkung

Yohimbin wirkt anders als die meisten fettverbrennenden Subtanzen auf die Alpha-Rezeptoren.

Unter Einnahme von Yohimbin kommt es zu einer Blockade der Alpha-Rezeptoren. Diese befinden sich hauptsächlich an den Fettdepots der Problemzonen und verschließen an diesen den Weg für einen Austritt von Fettsäuren aus der Fettzelle.

Der Rezeptor-Blocker Yohimbin deaktiviert sozusagen den Rezeptor und macht ihn unschädlich, so dass sehr wohl Fettsäuren austreten können.

Synephedrin steigen sozusagen auf das Gaspedal der Fettverbrennung, Yohimbin nimmt den Fuß von der Bremse der Fettverbrennung

Cayenne-Pepper-Extract

Allgemeine Wirkungen

Cayennepfeffer kurbelt die thermische Fettverbrennung an, indem die Blutgefäße verengt und die Blutzirkulation gesteigert werden. Der Blutfluss hin zum Fettgewebe ist wichtig, damit die Fettsäuren zur Verbrennung transportiert werden können. Cayennepfeffer erhöht den Blutfluss, wodurch eine größere Menge an Fettsäuren ins Gewebe zur Verbrennung geliefert wird.

Grüntee-Extrakt

Studien bestätigen, dass Grüntee-Extrakt ein effektiver Fatburner ist. Sein aktiver Bestandteil Epigallocatechingallat (EGCG) hemmt das Enzym das normalerweise Norephendrin im Körper aufspaltet und steigert zudem die Fettfreisetzung aus Fettzellen. Das Fett kann dann auf den Carnitin-Palmitoyltransferase-Zug zu den Mitochondrien aufspringen und dort verbrannt werden. Außerdem werden Grüntee appetitzügelnde Eigenschaften zugesprochen.

2. B-Vitamine

Vitamin B1, Inositol (B2), B3, B5, B6 und B12 sind entscheidend für den gesamten Fettstoffwechsel, besonders bei der Gewichtsreduktion. Ohne sie kann der Fettstoffwechsel nicht optimal funktionieren. Die Aufnahme ist daher von essentieller Bedeutung.

3. Glukosekontrolle

Garcina-Cambogia-Extract (Hydroxycitric-Acid / HCA)

Vorkommen und Wirkung

Garcina-Cambogia ist eine kleine tropische Zitrusfrucht, die hauptsächlich im Süden-Indien und Asien angebaut wird. Die aktive Substanz in der Frucht ist die sog. Hydroxycitric-Säure (HCA). HCA blockiert die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Fett. Es beeinflusst die Muskeln mehr Fett statt Kohenhydrate zu verbrennen.

In der Folge führt dies zu einer gesteigerten Menge Fett, die während des Trainings verbrannt wird. Zudem wird Glykogen gespart, was aber für das Thema Fettverbrennung weniger interessant ist. Interessant ist jedoch das HCA zudem ein appetitzügelnder Effekt zugesprochen wird.

R-ALA (Alpha-Liponsäure)

Wirkung

R-ALA ist bekannt für seinen steigernden Effekt der Insulinsensivität der Zellen. Es ist dank R-ALA weniger Insulin nötig, um Nähr- und Wirkstoffe in die Zelle zu befördern.

Weniger Insulin bedeutet weniger Hemmung der Fettbrennung durch dieses „anabole“ Hormon

Chrom

Wirkung

Wie auch R-ALA erhält Chrom eine optimale Insulinleistung. Unter Chrom-Einnahme konnte  in Studien ein geringeres Kohlenhydratverlangen festgestellt werden. Zudem konnte bei der Einnahme von Chrom der Fettabbau gesteigert werden.

Da Chrom aus der Nahrung schlecht resorbiert werden kann, ist sein Einsatz in einem Fatburner Supplement sehr sinnvoll.

Cinnamon-Extract (MHCP)

Wirkung

Obwohl die meisten Studien mit MHCP an Diabetikern stattgefunden haben, versprechen die Ergebnisse dennoch auch Vorteile bei der Verwendung im Sport.

MHCP verbesserte in Studien die Gukoseaufnahmefähigkeit der Zellen auch bei gesunden Probanden. Außerdem konnte eine verbesserte Insulinsensivität  (weniger benötigtes Insulin) sowie ein vermehrtes Aufkommen von Signalproteinen und Glukosetransportern an der Muskelzelle festgestellt werden.

Gerade beim Einsatz mit Kohlenhydraten scheint MHCP deutliche Vorteile in Sachen Fettabbau zu erbringen.

4. Fettstoffwechselbeschleuniger

L-Carnitin-Tartrate / Acetyl-L-Carnitin

Wirkung L-Carnitin

L-Carnitin ist eine körpereigene Substanz, welche aus 2 Aminosäuren besteht. Carnitin wird in der Leber aus Lysin und Methionin synthetisiert, kommt in die Blutzirkulation und wird von den verschiedenen Geweben und Organen resorbiert. Die wichtigste Eigenschaft des Carnitins ist seine Fähigkeit, die Fettoxidation zu fördern. Es spielt eine entscheidende Rolle im Fettstoffwechsel und somit bei der Umwandlung von gespeichertem Fett in Energie, indem es langkettige Fettsäuren in die Mitochondrien (Kraftwerke der Zelle) transportiert wo sie verbrannt werden.

Carnitin reinigt zudem die Mitochondrien von organischen Säuren, die als Schlacken entstehen, wenn die Fettverbrennung gestört ist.

Acethyl L-Carnitin

Acethyl L-Carnitin werden neben der oben beschriebenen Transporterfunktion für langkettige Fettsäuren noch folgende andere Wirkungen zugeschrieben, welche allerdings nicht direkt dem Fettabbau dienen:

  • Verbesserung der kognitiven Leistung bei Alzheimer
  • Positive Effekte bei Depressionen
  • Protektive Wirkung auf die Herzmuskulatur

Cholin

Allgemein

Cholin ist eine fettähnliche Substanz, die in allen Körperzellen vorkommt. Cholin wird in geringer, nicht ausreichender Menge, in der Leber synthetisiert. Es kann schlecht im Körper gespeichert werden. Die Absorption von Cholin findet in der Leber, dem Gehirn und in den Nieren statt.

Wirkung

Für den Fettabbau liegt seine Bedeutung darin, dass Cholin Triglyceride und sonstige Fettsäuren aus der Leber transportiert und zwar in die Gewebe, bei denen Bedarf besteht.

Cholinmangel führt zu Fettleberbildung und gestörter Leberfunktion.

5. Hormon-Stimulatoren

N-Acetyl-N-Tyrosin / L-Tyrosin

Tyrosin Dopamin und Noradrenalin

Tyrosin ist Vorstufe der Aminosäure L-Dopa. L-Dopa wird im Körper in Dopamin umgewandelt. Dopamin steuert die Durchblutung des gesamten Organismus, regelt den Blutdruck und die Harnausscheidung. Ein erhöhter Dopaminspiegel im Gehirn wirkt nachweislich stimmungsaufhellend. Dieser Effekt wird noch verstärkt, da Dopamin gleichzeitig eine Vorstufe zur Bildung für Noradrenalin ist.

Noradrenalin

Noradrenalin hat in höherer Konzentration im Gehirn einen ähnlich stimmungsaufhellenden Effekt wie das Dopamin selbst. Zusammen mit Adrenalin ist Noradrenalin an den Energiestoffwechsel gekoppelt. Beides sind Stresshormone, welche nur bei ausreichender Tyrosinversorgung zur Genüge synthetisiert werden können.

Beide Hormone sichern die Energiebereitstellung durch die Mobilisierung von Glykogen und Fettsäuren, regen die Durchblutung an und stimulieren ganz allgemein das sympathische Nervensystem.

 Das Adrenalin enorme Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel hat, haben wir bereits bei  den Ausführungen zu Guarana und Koffein gesehen.

Schilddrüsenhormone

Tyrosin ist maßgeblich an der Bildung der Schilddrüsenhormone L-Triiodthyronin (T3) und L-Thyroxin (T4) beteiligt, welche den Stoffwechsel steuern und als Fettverbrennungshormone gelten.

Wichtig bei Tyrosin

Nur unter richtiger Einnahmedisziplin stellt sich eine Wirkung ein. Die Einnahmeempfehlung von Hellburner ist daher dringend einzuhalten.

Appetithemmende Wirkung

Tyrosin wirkt bei regelmäßiger und richtiger Einnahme zudem appetithemmend.

Guggulsterone

Wirkung

Guggelsterone ist dafür bekannt, die Aktivität der Schilddrüse bei der Abgabe von Schilddrüsenhormonen zu unterstützen. Da die Schilddrüse über T4 und später T3 die Stoffwechselaktivität steuert, kann man sich hierdurch gute Auswirkungen auf Fett- und Gewichtsverlust erhoffen.

Guggulsterone wirkt zudem cholesterinsenkend.

Forkolin

Wirkung

Forskolin führt zu einer Stimulation der Fettverbrennung primär über das Enzym cAMP (zyklisches Adenosinmonophosphat) in den Zellen. cAMP selbst übt keine fettverbrennenden Eigenschaften aus, reguliert jedoch die Aktivität anderer Enzyme und Hormone auf zellulärer Ebene, beispielsweise der Schilddrüsenhormone.

Eine durch Forskolin erhöhte cAMP-Ausschüttung führt unter Anderem zu verstärkten Herzschlag, Weitung der Blutgefäße, erhöhter Insulinsensivität, erhöhter Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen und einer gesteigerten Lipolyse (Fettverbrennung)

6. Appetitzügler

L-Histidin

Allgemein

L-Histidin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Sie kommt im Hämoglobin vor und ist ein Eiweißbaustein, der die Eisenaufnahme und die Bildung der roten Blutkörperchen verbessert. Es aktiviert auch die weißen Blutkörperchen (Stärkung des Immunsystems).

Wirkung

Basierend auf tierexperimentellen Befunden wird eine appetitzügelnde Wirkung des Histamins diskutiert. Ebenso scheint es an der Regulation der Körpertemperatur, der zentralen Kontrolle des Blutdrucks und der Schmerzempfindung beteiligt zu sein.

Durch Hemmung der Neurotransmitterfreisetzung im Zentralnervensystem und im peripheren Nervensystem besitzt es einen regulatorischen Einfluss auf noradrenerge, serotoninerge, cholinerge, dopaminerge und glutaminerge Neuronen. Histamin beeinflusst somit indirekt die Effekte dieser Neurotransmitter.

L-Phenylalanin

Wirkung

Phenylalanin ist eine semiessentielle Aminosäure und ein Vorläufer für Norepinephrin, Epinephrin, Dopamin und der Aminosäure Tyrosin. Phenylalanin regelt die Freisetzung eines intestinalen Hormons, das dem Gehirn Sättigung signalisiert und unterdrückt so den Appetit.

Hoodia

Hoodia gehört zu den Seidenpflanzengewächsen. Hoodia enthält ein spezielles Molekül, das als natürlicher Appetitzügler wirkt Es gaukelt dem Gehirn, nämlich dem Hypothalamus vor, dass der Magen voll ist. So konnte in Studien die Nahrungsaufnahme um bis zu 60% reduziert werden.

Die Einnahme von Hoodia mit dem Aufkommen von Hungergefühl verringert den Appetit erheblich.

Bitter-Melon-Extract (Charantin)

Wirkung

Charantin hat viele Wirkungen. Die für den Abbau von Körperfett wichtigste ist wohl aber die, dass es den Appetit drosselt.

7. Fazit

Alle von mir aufgeführten Substanzen haben durchaus Ihre Berechtigung in diesem Supplement enthalten zu sein. Ein für mich herausragender Vorteil stellen sogenannte Synergieeffekte dar, welche sich aus der gleichzeitigen Einnahme einiger der Substanzen in Hellburner ergeben. 1+1 = 3 für den Effekt der Fettverbrennung.

Ich kann nur empfehlen, Hellburner eine Chance zu geben und es gemeinsam mit Sport und der richtigen Ernährung zum Abbau von Körperfett einzusetzen.

Der Sommer naht – also worauf warten

.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Erfolg.

Sportliche Grüße

.

Euer

Holger Gugg

www.body-coaches.de

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.