• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Interview mit Thomas Scheu

Interview mit Thomas ScheuInterview in Wiesloch bei der deutschen IFBB Meisterschaft 22.11.2008 zwischen Heiko Sauer PEAK und dem PEAK Athleten Thomas Scheu

 

 

 

 

Peak : Hallo Thomas, vielen Dank vorab, dass Du mir eine Woche vor der WM Rede und Antwort stehst.

Thomas Scheu : Kein Problem für mich, mache ich doch gerne.

Peak : Zu meiner ersten Frage : Konntest Du nach Duisburg Verbesserungen feststellen in deiner Form ?

Thomas Scheu : zwei Wochen sind seitdem vergangen, habe vor allen Dingen im Beine- und Hinternbereich nochmal an Härte gewonnen. Wobei ich die Vollendung meiner Form erst bis zum nächsten Wochenende geplant habe.

Peak : Die WM ist nächstes Wochenende in Pilsen-Tschechei, gib uns bitte eine Einschätzung, deiner Erfolgsaussichten.

Thomas Scheu : Ich denke, einer der vorderen Plätze wird wohl möglich sein. Man weiß nie, ob sich nicht ein herausragender Gegner doch noch vor einem platziert. Entscheidend für mich ist, dass ich meine absolute Bestform dort erreiche und so auch für die Besten ein sehr ernst zu nehmender Gegner sein werde.

Peak : Wen schätzt Du als härteste Konkurrenten in Pilsen ein ?

Thomas Scheu : Da auf einer Weltmeisterschaft immer wieder neue unbekannte Gegner auftauchen können, kann man sich nicht auf bestimmte Namen festlegen.

Peak : Zurück zu Heute hier in Wiesloch, Du wurdest enthusiastisch vom Publikum gefeiert, als Du in deiner Männerklasse 2 die Siegerpokale übergeben hast, reizt es Dich nicht mehr, den jungen Athleten zu zeigen, dass Du die Nr. 1 in dieser Klasse bist, oder sehen wir Dich weiterhin aktiv in Männer 2 ?

Thomas Scheu : Die Frage ist nicht zutreffend, da Klasse 2 nicht mehr meine Klasse ist (letzter Start in dieser Klasse 1983, seither Klasse 3 bis 90 kg). Mir war das wichtigste in diesem Jahr, dass ich als Amateur von keinem anderen deutschen Amateurathleten in dieser Form geschlagen werden kann. Damit spreche ich vor allem auch die jungen Athleten an. Wettkampfmäßig konzentriere ich mich nur noch auf die Weltmeisterschaft.

Peak : Eine Frage noch, die immer wieder Kunden stellen : Wie kann man über mehr als 25 Jahre solch ein unglaublichen Leistungsstand halten ?

Thomas Scheu : Eiserne Disziplin, die natürlich nur mit einer gehörigen Portion Motivation möglich ist. Eine derartige Motivation erhalte ich durch den Zuspruch auf meine Gastauftritte oder auch Momente wie in Wiesloch, als ich mein Hemd auszog und der Saal tobte. Seit 1996 arbeite ich eng mit Peak zusammen. Die hervorragende Qualität der Produkte und die große Vielfalt ermöglichten mir auch nach so vielen Jahren, mich auch weiterhin zu verbessern. Auch bei einer meiner wohl schwerwiegendsten Verletzungen (Bandscheibenvorfall) haben die gelenk- und knorpelaufbauenden Produkte meiner Firma meine Regeneration stark beschleunigt, so dass ich auch heute wieder mit schweren Gewichten Beine trainieren kann. Sehr hilfreich ist natürlich auch Armin, der mir jederzeit mit seinem großen Fachwissen und seinen Produkten zur Seite steht.

Peak : Vielen Dank Thomas und alles Gute in der Tschechei, wir drücken Dir alle die Daumen und freuen uns auf einen Bericht und aktuelle Fotos.

Thomas Scheu : Ich danke Peak und allen meinen Fans. Drückt mir die Daumen.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.