• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Jasmin Schmidt (IFBB Bikini) - Noch 6 Wochen bis zum Tag X

von Jasmin Schmidt

Hallo ihr Sportbegeisterten und Peakbegeisterten,

Jasmin Schmidtes sind nun 2 Monate vergangen seit meinem letzten Diätbericht.

Das ist nun der erste Peak Blogbericht, in dem ich euch nichts Erfreuliches mitteilen kann.

Aber jetzt mal von Anfang an, lehnt euch zurück, einmal tief Luft holen und dann geht´s los ;-)

 

Die Zeit nach dem 10.7.2013 …

In meinem letzten Blogbericht ging es um den ersten Formcheck bei Holger und den weiteren Plan für die Diät. Ich war hochmotiviert, freute mich – wie jedes Mal – auf mein Training und auch der Diätplan war kein Problem für mich. Dennoch lief es nach dem Treffen bei Holger nicht so wie erwartet.

Mir war von Anfang an klar, dass diese Saison kein Zuckerschlecken wird und auch mein Körper mittlerweile an einem Punkt angekommen ist, an dem er nicht mehr kann oder will :D Aber da ich ja auf sowas wenig bis gar keine Rücksicht nehme, heißt es also: DURCHZIEHEN!

Das Training lief weiterhin super, der Plan war/ist klasse und auch die Motivation ist da. Die Cardioeinheiten waren dieses Mal nicht so langweilig wie beim letzten Mal, da wir uns eher auf Intervalleinheiten konzentrierten.

Jasmin Schmidt

Bei der Ernährung genau das Gleiche. Der Plan war super umzusetzen und auf Kleinigkeiten freute ich mich riesig – zum Beispiel mein Abendessen: Pute mit Gemüse :)

Wir hatten dieses Mal also wirklich FAST alles anders gemacht, als die Vorbereitungen zuvor, allerdings nicht im negativen Sinne.

Der Check bei Holger war geplant für den September, in der Zeit bis dahin merkte ich schon, dass sich nur langsam was tut, aber ich bildete mir ein, dass die Form zunehmend besser wird und über das Gewicht machte ich mir keine Probleme.

Bis heute ist mir unerklärlich, wieso das Gewicht nicht nach unten ging, bei all den Dingen, die ich machte, ist es eigentlich UNMÖGLICH!

10.09.2013 Formcheck – Holger´s Meinung …

Ja, nun war es wieder soweit.

Alles vorbereiten, Bikini einpacken, Gute-Laune-Musik war auch am Start und dann ging´s auf die Autobahn in Richtung: Holger´s Mind :-) Ein bisschen Spaß muss auch während der Diät sein … aber nicht zuviel :P

 

Jasmin Schmidt

Geplant war dieses Mal kein gemeinsames Training, sondern lediglich ein Formcheck und Fotos im Bikini.

Kurzer Smalltalk zwischen Holger und mir, natürlich die Frage, wie ich mich fühle und wie es läuft. Beides konnte ich mit einem Super beantworten – allerdings war das VOR der Messung. Wie jedes Mal ging es los mit der BIA und ich war sichtlich nervös, WEIL ich in der ganzen Zeit merkte, dass sich nur sehr langsam was tat und auch das Gewicht bislang nicht sank.

Die Auswertung ergab genau das, was ich befürchtete: Es hat sich von Juli bis September NICHTS getan. Das war bitter! Wie ein Schlag mit der Faust ins Gesicht! Auch die Messung mit dem Maßband gab keinen Grund zur Freude. Es hat sich also weder vom Körperfett noch vom Umfang etwas getan. Was soll man dazu noch sagen? Holger und mir fehlten schlichtweg die Worte und es war unerklärlich.

Aus diesem Ergebnis lies sich schon ableiten, das der neue Plan kein Spaziergang wird – zumindest nicht in der Sonne :) Die Kohlenhydratzufuhr wird ab sofort nur noch auf die Mahlzeit nach dem Training beschränkt, ansonsten sieht der Plan sehr übersichtlich aus und besteht aus Gemüse, Fleisch und Eiern. Nach einer Woche mit dem neuen Plan kann ich euch sagen, es lebt sich gut damit, auch in dem Plan find ich doch immer noch ein paar Kleinigkeiten, auf die ich mich freue :)

Bezüglich Bikinifotos …. Die haben wir uns gespart!

Ich kann euch sagen, die Rückfahrt war definitiv nicht angenehm. Ich war gefühlsmäßig total durcheinander. Traurig, wütend, enttäuscht …

Wo dran lag es? Hab ich nicht genug gegeben? Lag es an mir? Hätte ich noch schneller laufen sollen?
Solche Fragen gingen mir die ganze Rückfahrt durch den Kopf. Natürlich schlich sich auch für einen kurzen Moment der Gedanke dazwischen, ob ich überhaupt „Fertig“ werde bis zum Wettkampf.

Aber der Gedanke wurde schnell ausgelöscht! Kupplung treten – in den 6 Gang schalten – Gas geben  und auf der Überholspur zum Ziel! Natürlich schaffe ich das! Zähne  zusammenbeißen! Mit so einer negativen Einstellung ist es ja klar, dass die ganze Sache nichts wird. Und genauso geht´s jetzt weiter.

Ich kann euch sagen, so einfach lass ich mich nicht aus der Bahn werfen.

Fazit:

Jasmin SchmidtHolger und ich sind der Meinung, das 3. Saisons definitiv zu viel sind. Mein Körper hat einfach kein Bock mehr, was natürlich nicht als Entschuldigung gilt, sondern einfach als Tatsache.

Seit Juni 2012 fährt er eigentlich auf Sparflamme. Die Zeit zwischen den einzelnen Diäten war höchstens 2 Monate. Aus diesem Fehler hab ich gelernt – ganz klar!

Ihr werdet ab sofort in regelmäßigen Abständen auf dem Laufenden gehalten und Daumen drücken ist natürlich erwünscht :)

P.S.: Ich freue mich auf euer Feedback in meinem Thread Peak Fitness-Athletin Jasmin Schmidt im Peak Forum.

Bis dahin, alles Liebe für euch

Eure Jasmin

 

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.