• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Muskelkrämpfen vorbeugen!

Hallo liebe Blog Leser und treue Peak Kunden, kann Sie ein Muskelkrampf eine Millionen Dollar kosten? Wenn Sie den Sprinter Michael Johnson fragen, lautet die Antwort ja.

 
Muskelkrämpfen vorbeugen!

Praktische Lösungen für dieses häufige Problem

Bei den Olympischen Spielen geht der Titel "Schnellster Mann der Welt" traditionell an den Sieger der Goldmedaille bei den Herren im 100 Meter Lauf, unabhängig davon, ob er bei dem Wettkampf einen Weltrekord bricht. 1996 war der Gewinner dieser Veranstaltung der Kanadier Donovan Bailey, der nicht nur gewann, sondern durch das Brechen des Weltrekordes im Finale mit 9,84 Sekunden alle Zweifel auslöschte. Nun, nicht alle Zweifel.

Bei denselben Spielen gewann Michael Johnson die Goldmedaille im 200 Meter Lauf mit einem Weltrekord von 19,32 Sekunden. In einer NBC-Sendung teilte Bob Costas Johnsons 200-Meter-Zeit auf und erklärte dem Publikum, dass 9,66 schneller als 9,84 war -, und argumentierte somit, dass Johnson, nicht Bailey, als der schnellste Mann der Welt bezeichnet werden sollte. Allerdings ist diese Idee nicht stichhaltig, denn die zweiten 100 Meter gelten als ein fliegender Start, und in der Tat, als Bailey die 4x100-Staffel zum Sieg führte, die in diesem Jahr Gold gewann, war seine Zeit 8,95 Sekunden.
 
Anstatt zu versuchen die Debatte aufzulösen, indem man Donovan die 200 m oder Johnson die 100 m laufen ließ, inszenierten Promotoren ein hybrides Rennen über 150 Metern. Die Veranstaltung fand am 31. Mai 1977 in Toronto statt, und jedem Mann wurden 500.000 $ garantiert, mit einer zusätzlichen Millionen für den Gewinner. Aus der Kurve kommend war Bailey klar vorne, das war schockierend, weil Johnson als der beste Läufer in der Geschichte galt, aber Johnson zog sich scheinbar einen Krampf zu. Das war nicht der einzige frustrierende Krampf-Vorfall für Johnson, da er sich ebenfalls einen im 200-Meter-Finale der Olympia Probeläufe 2000 zuzog, und damit die Chance für ein weiteres Olympia-Gold in diesem Event verlor.

Krämpfe während Sprint-Wettkämpfen sind natürlich die dramatischsten Fälle, aber Krämpfe können jeden Sportler in jedem Wettkampf beeinflussen. Das Problem ist, dass, sobald ein Krampf auftritt, selbst wenn die Behandlung (wie z. B. Eis, Medikamente, Massage und Stretching) sofort angewendet wird, es oft schwierig ist, wieder zu spielen - manchmal kann der Schmerz Stunden dauern. Sofern Sie nicht bei einem Meisterschaftsspiel oder einem Wettkampf im Wettbewerb stehen, macht es keinen Sinn, eine schwerwiegendere Verletzung zu riskieren, indem man versucht, durch den Schmerz zu arbeiten. Stattdessen empfiehlt es sich, sich auf die Möglichkeiten zur Verhinderungen von Krämpfen zu konzentrieren, bevor sie einem den Tag verderben können - oder Sie eine Million Dollar kosten.

Für diese Diskussion werden wir einen Krampf als eine unfreiwillige Verkürzung der Skelettmuskelfasern definieren. Die Kontraktion kann andauern und von schmerzhaften Krämpfen begleitet werden. Interessanterweise können Krämpfe nicht nur während des Trainings, sondern auch mehrere Stunden nach dem Training auftreten. Während einer Pressekonferenz nach den US Open Tennis Championships 2011 erlebte Rafael Nadal einen so schmerzhaften Krampf, dass er von seinem Stuhl rutschte und unter dem Tisch verschwand - ein Ereignis, an dem die Profi-Kollegin Caroline Wozniacki erheblichen Spaß hatte, als sie es bei ihrer anschließenden Pressekonferenz imitierte.

Die Krampf-Lösung
Muskelkrämpfe haben im Wesentlichen zwei Ursachen:

1. Exzessive Überlastung der Skelettmuskelatur
Wenn die muskuläre Leistung höher als das Niveau ist, für das der Muskel für die trainiert wurde ist, besteht ein größeres Risiko für Krämpfe. Logischerweise ist das Beste, um Krämpfe zu verhindern, schrittweise und mit Bedacht in Form zu kommen. Natürlich muss man sich auch richtig aufwärmen, z.B. mit dynamischen Dehnen und sogar einigen einfachen plyometrischen Übungen und dem Durchführen von Post-Workout Cooldown und Stretching. Mir ist klar, dass dies eine ziemlich umfassende Empfehlung ist, aber Training muss progressiv und relevant für das, wofür Sie trainieren, sein.

2. Dehydration / Elektrolyt-Ungleichgewichte
Die häufigsten Ratschläge zur Verhinderung von Krämpfen ist es, sicherzustellen, dass Sie gut hydratisert sind. Daraus folgt, dass Sie in einem Training oder sportlichen Wettkampf hydratisiert gehen müssen - und nicht erst versuchen, dies durch Trinken während der Aktivität aufzuholen. Tatsächlich ist für Langstreckenläufer einer der Hauptvorteile des "Glykogen-Ladens", dass es hilft, Wasser zurückhalten.

Sie müssen auch die Rolle der Elektrolyten beim Verhindern von Krämpfen berücksichtigen. Elektrolyte sind chemische Substanzen, die sich beim Auflösen in Wasser in Ionen verwandeln; Ionen sind Moleküle, die an der Durchführung von elektrischen Impulsen im Körper beteiligt sind. Bei einem Elektrolyten-Mangel werden die Muskeln nicht mehr in der Lage sein, richtig zu kontrahieren. Wenn Sie nur einfaches Wasser trinken, werden die Elektrolyte in Ihrem Gewebe verdünnt. Um das Elektrolyt-Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen, müssen die Nieren dieses Wasser, das die Elektrolyte mit sich trägt, aus dem Körper ausscheiden.

In Bezug auf einige der beliebtesten Sport-Drinks, beachten Sie, dass Wasser in die Zellen durch einen Prozess namens Osmose gelangt. Sportgetränke haben oft eine so hohe Konzentration von Natrium (zur Verbesserung des Geschmacks), dass das Wasser nicht in die Zellen gelangen kann - sie sind in der Tat hydratisiert und dehydriert zur gleichen Zeit! Eine der besten natürlichen Quellen von Elektrolyten ist Kokoswasser, eine andere Möglichkeit ist es, einen Elektrolyt-Ersatz-Mix zu Ihrem Wasser hinzu zufügen.

In einer Studie die im April 2005 im Journal of Athletic Training erschien, nahmen 13 Männer im College-Alter mit einer Vorgeschichte von Trainings-assoziierten Muskelkrämpfen (EAMCs) an einem Experiment Teil, um festzustellen, wie gut Elektrolyte Krämpfe in den Waden verhindern können. Die Autoren kamen zu folgendem Schluss:  "Verbrauch eines Kohlenhydrat-Elektrolyt-Getränke vor und während des Trainings in einer heißen Umgebung kann das Auftreten von EAMCs verzögern, was den Teilnehmer erlaubt länger zu trainieren". Die Autoren bemerkten, dass 69 Prozent der Probanden trotzdem noch Krämpfe nach ihren Trainingsprotokollen erlebten, was darauf hindeutet, dass andere Faktoren, vor allem physische Konditionierung, erforderlich sind, um mit Krämpfen umgehen zu können .

Eine andere Ursache für Krämpfe könnte ein Mangel an Magnesium sein, einem Mineral, das an der Muskelkontraktion beteiligt ist. Die Literatur legt nahe, dass bei zwischen 54 Prozent und 75 Prozent der Bevölkerung in den USA ein Magnesiummangel vorliegt, in Frankreich fand eine Studie, die Mitte der 1990er Jahre durchgeführt wurde, heraus, dass 72 Prozent der Männer und 77 Prozent der Frauen ein Defizit dieses Minerals aufwiesen.

Magnesiummangel ist das häufigste Mineraldefizit, das bei Sportlern beobachtet wird; ein Grund dafür ist, dass Krafttraining die Bedürfnisse an Magnesium erhöht. Tatsächlich hatte während der letzten 12 Jahre nicht einmal einer der Trainierenden, mit denen ich das erste Mal gearbeitet habe, akzeptable Magnesium-Level. Beeinträchtigung von Aufnahme und Verwertung von Magnesium behindern üblicherweise das Erreichen optimaler Levels.

Im Laufe der Jahre habe ich umfangreiche Forschungen und Erfahrungen bei der Wiederherstellung von Magnesiumlevels angesammelt, und ich glaube, es ist am besten eine Kombination aus vier verschiedenen Magnesium-Komplexen zu verwenden: Magnesium Taurat, Magnesiumglycinat, Magnesiumfumarat und Magnesiumorotat. Hinzufügen von Vitamin E und D3 wird auch bei der Wiederherstellung des Magnesiumlevels helfen.

Kalium ist, wie Magnesium, ein alkalisches Mineral, und es steht auch mit der Vorbeugung von Muskelkrämpfen in Verbindung. Alle medizinischen Nahrungsergänzungsmittel, die in der Poliquin-Produktlinie zum Zwecke der Verstärkung der Entgiftung verwendet werden, enthalten eine extrem hohe Dosis von Kaliumcitrat, das hoch resorbierbar ist.

Michael Johnson wird als einer der größten Sprinter aller Zeiten in Erinnerung bleiben, aber seine Legende hätte noch größer gewesen sein können, wäre er in der Lage gewesen, seine Krampfanfälle zu vermeiden. Ebenso sollten sie nicht Ihr eigenes sportliches Potenzial einschränken - achten Sie darauf diese Schritte einzuhalten, um Ihre Muskeln glatt und stark arbeiten zu lassen.
 
Copyright by Charles Poliquin

Provided by PICP Coach Wolfgang Unsoeld

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.