• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Natural Bodybuilder Fabian Buchert wird Gesamtsieger der DFAC Weltmeisterschaft

Liebe Blogleserinnen und Blogleser, liebe Peak Kunden und Kundinnen,

Fabian Buchert Weltmeisteram vergangenen Samstag, dem 02. November 2013, fand in Miami die zweite Auflage der DFAC World Championships im Natural Bodybuilding statt. PEAK Athlet Fabian Buchert konnte sich dank einer herausragenden Form den Weltmeistertitel im Schwergewicht und darüber hinaus sogar den Gesamtsieg der DFAC Weltmeisterschaft sichern.

Der junge Natural Bodybuilder, der in seiner beispielhaften Laufbahn bereits vier deutsche Meistertitel der GNBF und einen weiteren Weltmeistertitel der INBF sein eigen nennen darf, ist somit Profi Natural Bodybuilder der DFAC (Drug Free Athletes Coalition).

Nachfolgend berichtet Fabian über den Wettkampftag in Miami und die schwierigen Rahmenbedingungen seiner "Road to DFAC World Championships", die ihn zu dem bisher größten Erfolg in seiner sportlichen Karriere führte.

Mein Weg zum DFAC World Overall Champion

von Fabian Buchert

Liebe Bodybuilding Freunde und treue Peakkunden,

jeder Wettkampfathlet weiß, dass eine Wettkampfvorbereitung einem Athleten alles abverlangt: Die körperlichen Grenzen werden erreicht, in dem der Körperfettanteil auf ein Minimum reduziert wird und gleichzeitig 6 mal wöchentlich ein schweres und intensives Training absolviert wird. Die mentale Stärke wird bei jedem Blick in den Spiegel, bei jeder Cardioeinheit und bei jeder Mahlzeit gefordert.

Diese Vorbereitung gestaltete sich für mich persönlich als besonders schwierig, da ich sie nicht in meinem gewohnten Umfeld, sondern weit entfernt von Trainer, Trainingspartner, Partnerin, Freunden und Familie am anderen Ende der Welt in Kalifornien absolvierte. Zum einen musste ich mich in einer vollkommen neuen Stadt, einer neuen Universität, einem neuen Gym zurechtfinden und gleichzeitig mit der ungewohnten Situation einer Wohngemeinschaft mit geteilter Küche klarkommen (was sich angesichts der Zubereitung von u.a. 14 Pfund Tilapia Filet, 7 kg Gemüse pro Woche als logistische Herausforderung darstellte).

Zum anderen musste ich lernen, mich selbst objektiv zu beurteilen, bei Form- und Gewichtsschwankungen nicht die Nerven zu verlieren und selber einzuschätzen, wann und wie oft Ladetage oder Kalorienreduktionen notwendig sind. Glücklicherweise konnte ich auf die Expertise von meinem Coach Nico sowie von Thomas Scheu und Leon Schmahl zurückgreifen.

Fabian Buchert; Thomas Scheu

Trotz aller Widrigkeiten und Komplikationen kam ich nach einem schlaflosen „Red eye flight“ (Übernachtflug) am 31. Oktober mit dem Wissen in Miami, Florida an, dass ich in Sachen Härte und Definition auf einem absoluten Toplevel bin. Dennoch war ich erleichtert,  dass mein Coach sich nach dem ersten Formcheck um 7 Uhr morgens zufrieden zeigte.

Die letzten Tage - Waiting can kill you

Die letzten Tage vor einem Wettkampf sind die schwersten. Obwohl keine körperliche Anstrengung mehr ansteht, die Beine hochgelegt werden, die Kohlenhydrate wieder erhöht werden, gestalten sich für mich die letzten Tage vor einem Wettkampf als die fordernsten. Jede Minute kommt einem wie eine Stunde vor, Zuversicht und Zweifel über die eigene Form wechseln sich im Sekunden Takt ab, die Nervosität steigt und bei jeder Reiswaffel, jedem Stück Huhn stellt einem sich die Frage, ob man nicht eventuell zu viele Kohlenhydrate isst und an Form verliert.

Der Wettkampf - Das große Ziel fest im Blick

In der Nacht vor einem Wettkampf schlafe ich traditionell schlecht bis gar nicht. Dennoch war ich morgens beim ersten Blick in den Spiegel äußerst zuversichtlich, da die Härte messerscharf und der komplette Körper mit Venen gezeichnet war. Beste Voraussetzungen also.

Fabian Buchert Weltmeister

Am Wettkampfort angekommen, war ich bereits im Tunnel: Mit Farbe einschmieren, kurz ausruhen, Beine hochlegen und nach Gefühl weiter mit Kohlenhydraten laden. Das positive Gefühl stieg Backstage weiter an, als sich die Muskeln zunehmend praller und voller anfühlten und der Adrenalinspiegel anstieg.

Auf der Bühne lief alles nach Plan: Ich stand ganz außen, wurde jedoch sofort in die Mitte gerufen und blieb dort bis zum Ende der Vorwahl. Ich hatte ein gutes Gefühl, was mir durch die zuversichtlichen Worte meiner Vertrauten bestätigt wurde. Dennoch blieb ich zu 100% konzentriert und fokussiert, um bloß keinen Fehler bis zum Finale zu begehen.

Fabian Buchert Weltmeister

Fabian Buchert Weltmeister

Fabian Buchert Weltmeister

Fabian Buchert Weltmeister

Das Finale meiner Klasse lief sehr gut und ich hatte großen Spaß beim Posedown und der Kür, die ich im Gegensatz zu den vergangenen Jahren sehr flüssig absolvierte. Als mein Name dann als letzter gerufen wurde, war ich überwältigt. Ein weiteres Jahr harter Arbeit, viel Schweiß und Tränen kam erfolgreich zum Abschluss.

Weltmeister der DFAC im Schwergewicht!

Vor dem Gesamtsiegerstechen wurde ich sehr nervös, da ich bisher nie, weder national noch international, den ganz großen Triumph landen konnte und der Sieger des Mittelgewichts extrem massiv und hart war. Auf der Bühne gab ich wirklich alles, bis zur Erschöpfung. Vor der Siegerehrung stieg die Spannung bis ins Unerträgliche an. Als ich meine Nummer 76 wie durch einen Nebel wahrnahm, schaute ich ungläubig an mir herunter und konnte es nicht glauben.

Gesamtsieg! DFAC Pro!

Wahnsinn. Unbeschreiblich. Es wird wohl noch Wochen dauern, bis ich das verarbeitet habe.

Fabian Buchert WeltmeisterFabian Buchert Weltmeister

Fazit

Der Wettkampf an sich war sehr gut organisiert und alle Offiziellen der DFAC kümmerten sich hervorragend um die Athleten. Dennoch muss ich sagen, dass es leider nur sehr wenige Teilnehmer in jeder Klasse gab, was wohl der Tatsache geschuldet ist, dass der Verband noch sehr jung ist. Die Qualität der einzelnen Klassen war jedoch durchweg hoch. Nichtsdestotrotz weiß ich diesen Sieg genau einzuschätzen. Es gibt noch sehr viele herausragende Athleten, mit denen ich mich in Zukunft messen will. Leon Schmahl, Andreas Plate sind nur 2 Namen. 2014 werde ich nutzen, um an meinen Schwachstellen zu arbeiten. 2015 gehe ich die nächste Herausforderung an.

Fabian Buchert Weltmeister

Ich danke allen Menschen, die mich begleitet haben. Eure Geduld mit mir ist unglaublich. Ihr seid die Besten. Danke an meinen treuen Sponsor Peak, der mich mit Rat und Tat unterstützt.

Auf Bald,

Fabian

Fabian Buchert - sportliche Erfolge

2008 GNBF Deutsche Meisterschaft - Junioren 1. Platz
2009 GNBF Deutsche Meisterschaft - Junioren 1. Platz
2010 GNBF Deutsche Meisterschaft - Junioren 1. Platz
2010 INBF World Championships (jüngster INBF Weltmeister aller Zeiten) 1. Platz
2012 GNBF Deutsche Meisterschaft - Schwergewicht 1. Platz
2012 GNBF Deutsche Meisterschaft - Gesamtsiegerstechen 2. Platz
2013 DFAC World Championships - Heavyweight 1. Platz
2013 DFAC World Championships - Men Overall 1. Platz

Das gesamte PEAK Team gratuliert Fabian zu den außergewöhnlichen Erfolgen bei der DFAC World Championships in Miami!

Ihr PEAK - Team

 

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Thomas Keller / musclevideo.de