• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Natural Bodybuilder Fabrice Labako - Die Wettkampfdiät hat begonnen

von Natural Bodybuilder Fabrice Labako

Deutscher Meister im GNBF e.V. Schwergewicht 2014

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Fabrice Labako Natural Bodybuildingich hoffe, Ihr seid gut durch die Karnevalstage gekommen, die ja jetzt auch schon einige Tage zurückliegen. Ich stecke derzeit mitten in der Klausuren-Phase, deshalb war für mich nicht viel mit Feiern und Verkleiden.

In meinem folgenden Bericht möchte ich Euch über meine Wettkampfvorbereitung berichten, die mittlerweile im vollen Gange ist.

Meine Wettkampfdiät für die GNBF e.V. internationale Deutsche Meisterschaft

Dass ich dieses Jahr kein Karneval feiern kann, ist für meine Wettkampf-Diät, die ich in der ersten Januarwoche begonnen habe, natürlich gar nicht mal verkehrt. Alkohol schlägt bei zu hohem Konsum bekanntlich ja nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf die Figur. Dieser Versuchung musste ich also nicht widerstehen, da ich auch ohnehin so gut wie nie Alkohol trinke. Wobei ich schon zugeben muss, dass ich hin und wieder ein wenig schummel…  Ein frisches Sandwich einer bekannter Fastfood-Kette mit grünem Emblem ist da schon mal drin oder auch ein Müsli mit Magerquark, wenn ich grade mal keine Lust habe, zu kochen. Umso näher ich dem Wettkampf komme, desto stärker versuche ich es aber einzuschränken. Sonst wäre ja alles für die Katz – wie man sprichwörtlich so schön sagt. Das möchte ich natürlich nicht. Trotz kleiner Mogeleien läuft meine Diät im Großen und Ganzen aber besser als beim letzten Mal. Ich fühle mich auch wesentlich besser (vielleicht, weil ich mir hin und wieder auch mal etwas gönne…).Was aber nie in Fressorgien ausartet. Vielmehr ersetzen solche Cheats eine Mahlzeit, damit ich nicht über meinen Kalorienverbrauch komme.

Fabrice Labako GNBF

Fabrice Labako GNBF

Einziges Manko derzeit ist, dass ich auf Süßstoff verzichten muss, da mein Coach es dieses Mal komplett aus meiner Ernährung verbannt hat. Anfangs fiel es mir schwer, doch mittlerweile funktioniert es auch ohne. Aber Augen zu und durch, ich weiß ja, wofür ich es mache und habe mich bewusst für diesen Weg entschieden. Um Euch mal einen kleinen Einblick zu geben, wie meine aktuelle Ernährung aussieht, hier die Makronährstoffe. 220 g Eiweiß, 77 g Fett und 170 g Kohlenhydrate. Somit komme ich auf ca. 2300 kcal.

An Supplements nehme ich derzeit BCAA Caps, HMB, Creatin AKG, EPA/DHA/GLA und Glutamin Fusion. Zusätzlich werde ich ab jetzt mit dem neuen Hellburner Reloaded supplementieren, um meine Diät zu unterstützen.

Hellburner Reloaded

Das Training in der Diät

Die Lernerei schränkt aber leider nicht nur mein Partyleben etwas ein, sondern auch mein Training. Derzeit kann ich nur vier Mal die Woche ins Studio. Meine Trainingseinheiten bestehen momentan immer aus Cardio- und Krafttraining. Das sieht dann beispielsweise so aus, dass ich 30 Minuten auf das Laufband gehe und dann eine Trainingseinheit absolviere.

Mein Trainings-Fokus liegt aktuell auf Kreuzheben. Hier konnte ich sogar meinen bisherigen Bestwert von 200 Kilogramm auf 220 Kilogramm steigern. Das hat mich echt gefreut. Es verschafft ein gutes Gefühl, wenn man sieht, dass sich etwas tut und der Körper sich verändert. Für mich ist es wichtig, dabei aber nach wie vor auf die Technik zu achten und diese zu verbessern. Was mir da im vergangenen Jahr mit den Knien und den Ellbogen passiert ist, möchte ich nicht noch einmal erleben. Ich passe deshalb jetzt doppelt auf. Diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass Technik und das Gefühl im Muskel viel wichtiger sind, als möglichst viel Gewicht zu stemmen. Leute, das war mir wirklich eine Lehre. Ich hoffe, dass Euch das nicht passiert.

Anbei ein Auszug aus meinen Rücktraining (Der Wiederholungsbreich liegt zwischen 6-12):

1. Kreuzheben 6 Sätze

2. Supersatz Latzug breit/eng 2 Sätze

3. Langhantelrudern 2 Sätze

4. Rudern im Sitzen 2 Sätze

5. Pull Over am Kabelzug 3 Sätze

6. Einarmiges Rudern am Kabelzug 2 Sätze

7. Rückenwippe 2 Sätze

Da ich mir dieses Jahr ein wenig mehr vorgenommen habe, plane ich momentan, auch an der EM der UIBBN zu starten. Unter Umständen nehme ich auch an der Meisterschaft der ABNF (Naturalverband Österreich) und der SNBF (Naturalverband Schweiz) teil, das sind bisher aber lediglich Gedanken, die mir durch den Kopf schwirren. Ob es dazu kommen wird, wird sich zeigen. Gecoacht werde ich nach wie vor von Holger Gugg. Ich verstehe mich sehr gut mit ihm und der Erfolg hat bislang ja auch für sich gesprochen. Wie heißt es so schön: „Never change a winning team“. Genau deshalb freue mich auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit meinem Sponsor Peak International, der mir ja schon beim vergangenen Wettkampf zur Seite stand und den ich auf der FIBO 2015 in Köln am Stand von PEAK an allen vier Messetagen vertreten werde! Ich freue mich auf Euren Besuch!

Bis bald

Euer Fabrice Labako

Lesen Sie auch...

 

FIBO 2015 Peak