• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Natural Bodybuilder Fabrice Labako über seine Teilnahme an der IDM des GNBF e.V. 2015

Liebe Blogleserinnen und Blogleser, liebe Bodybuildingfreunde,

Fabrice Labako GNBF 2015wie vielleicht einige von Euch gelesen haben, hatte ich am 2. Mai meinen zweiten Wettkampf in meiner Laufbahn, dies war die 1. Internationalen Deutsche Meisterschaft der GNBF in Neu-Ulm. Angetreten bin ich dieses Jahr wieder in der Klasse des Schwergewichts, in der ich mir im letzten Jahr bei meinem Wettkampfdebüt den Deutschen Meistertitel sichern konnte. Dieses Mal konnte ich leider keinen Titel gewinnen und habe lediglich den 7. Platz von 13 Teilnehmern erreicht. Was für mich eine sehr enttäuschende Erfahrung war, da ich mit einer besseren Platzierung gerechnet habe. 

Nachdem ich mir in der Vorwahl meine Gegner angeschaut hatte, wusste ich bereits, dass ich es nicht unter die ersten 3 Plätze schaffe. Doch laut meinem Coach Holger Gugg, hätte ich einen Finalplatz erreichen müssen. Woran es letztlich gescheitert ist, weiß ich selber nicht genau. Doch meiner Meinung hat es mir einfach an Härte gefehlt. Meine Form war um einiges besser als im Vorjahr, aber leider nicht gut genug. Also habe ich mich schnell mit dem Ergebnis abgefunden.

Fabrice Labako GNBF 2015

Fabrice Labako GNBF 2015

Nichtsdestotrotz habe ich mir vorgenommen, ein weiteres Mal bei der GNBF zu starten. Viel größer als die Enttäuschung, ist die Motivation, noch besser zu werden und ein weiteres Mal den Titel zu gewinnen.

Schwachstellenanalyse, um das Gesamtpaket für kommende Meisterschaften zu verbessern

Selbstverständlich habe ich mir lange Gedanken darüber gemacht, wie ich meine größte Schwäche beseitigen kann, was meiner Meinung nach die fehlende Härte ist. Was die Muskelmasse, Proportionen und die Symmetrie anbelangt, bin ich soweit mit mir zufrieden. 

Wichtig ist für mich zu erkennen, was ich bei meiner nächsten Vorbereitung besser machen kann und was ich beibehalten kann.

Der erste Punkt wäre, bereits in der Off-Season einen relativ niedrigen Körperfettanteil beizubehalten, um nicht unnötig lange Diät halten zu müssen. Deshalb werde ich nun strenger auf meine Ernährung achten und mache zusätzlich 4 Cardioeinheiten zum normalen Krafttraining in der Woche.

Da ich vorhabe, erst wieder  2016 zu starten, kann ich die nächste Wettkampfdiät auch besser planen. Dabei muss ich keine Sorge haben, dass ich es nicht mehr schaffe, rechtzeitig in Form zu kommen.

In dieser Diät habe ich auch wieder mehr über mich und meinen Körper gelernt. Früher habe ich immer eine sehr hohe Menge an Kohlenhydraten zu mir genommen. Teilweise bis zu  400g täglich. Nun belasse ich es dabei, sie um das Training herum zu verzehren. Das reicht mir, um im Training und in der Uni zu funktionieren. Dafür ist der Eiweißanteil viel höher als sonst. Dadurch erhoffe ich mir, dass ich mein Gewicht konstant halten bzw. sogar senken kann, um immer in Form zu bleiben.

Trotz allem war ich mit meiner Performance auf der Meisterschaft sehr zufrieden, ich habe mein bestes im Training und in der Diät getan, um das bestmögliche „Package“ zu bringen. Hier muss ich mich auch besonders bei meinem Coach Holger bedanken und bei Peak International für die gute Zusammenarbeit in dieser Zeit.

Fabrice Labako GNBF 2015

In diesem Sinne hoffe ich, dass alles so weiterhin funktioniert wie bisher und ich vielleicht den nächsten Wettkampf wieder mit einem Titel beenden kann.

Mit sportlichen Grüßen

Fabrice Labako

Lesen Sie auch...