KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Natural Bodybuilderin Birthe Mack berichtet über die bisherige Wettkampfsaison 2016

von Natural Bodybuilderin Birthe Mack

Liebe Bodybuilding-Freunde & treuen PEAK-Blog-Leser,

Birthe Mackes ist vollbracht: Ich habe meine Wettkampfsaison erfolgreich beenden können und befinde mich nun seit einigen Tagen in meiner Aufbauphase!

Mein diesjähriges Wettkampfdebüt hatte ich am 14. Mai in Cuxhaven. Dort bin ich bei der NAC- Norddeutschen-Meisterschaft in der Figurklasse angetreten und musste mich gegen sieben starke Konkurrentinnen behaupten. Und es wurde tatsächlich der 1. Platz smiley.

Wer meine vorherigen Blog-Beiträge gelesen hat, weiß, wie sehr ich mit dieser Diät zu kämpfen hatte, dass ich enorm starke Selbstzweifel hatte und nicht nur einmal überlegt habe „aufzugeben“. Meine Ausgangsform war für meine Verhältnisse sehr bescheiden. Mit über 64 kg und einem KFA von knapp 14 % war ich so schwer und so „fett“ wie noch nie. Der Februar war für mich ein prüfungsbedingter universitärer „Horror-Monat“, in dem ich es zeitlich tatsächlich(!) z. T. nicht zum Training geschafft habe und auch mehrere „Ausrutscher“ verzeichnen musste, was mich selbst schockte! Ab März hatte ich noch 9 Wochen, um in Form zu kommen. Im April stand der zweite und letzte Formcheck bei semper fi body concept an, doch trotz aufmunternder Worte meines Coaches hatte ich kein Selbstvertrauen und ich war überzeugt, mich dieses Frühjahr auf keine Wettkampfbühne zu stellen. Doch mein Kämpferherz war stärker! Vier Wochen lang betrieb ich eine exzessive Wettkampfdiät, um es mir selbst zu beweisen. Und siehe an, mit 53,5 kg stand ich am 14. Mai doch auf der NAC-Bühne und wurde Norddeutsche-Meisterin.

Birthe Mack Posing

Eine Woche später, am 21. Mai nahm ich an der Deutschen Meisterschaft teil und konnte mit einer guten Form den 3. Platz belegen. Ich kann nicht leugnen, dass ich etwas enttäuscht über diese Platzierung war, da ich gerne bei der WM als "krönenden Abschluss der Saison" teilgenommen hätte. Aber an Tag X waren die beiden TOP-platzierten Athletinnen eben besser. Das muss ich neidlos anerkennen und für mich als Ansporn nehmen, um weiterhin hart an mir zu arbeiten und in meiner nächsten Wettkampfsaison ein noch besseres Gesamtpaket abzuliefern!

Und für dieses "Projekt" habe ich mit Christian auch den besten Coach an der Seite, den ich mir nur vorstellen kann! Danke Coach für all' das, was Du bisher für mich getan hast und zusammen mit mir erarbeitet hast!

Am Schluss möchte ich meiner Freundin Sina für die tolle Betreuung & das perfekte Styling an den Wettkampftagen danken. Sie hat zwei nächtliche Himmelfahrten unternommen, nur um für mich da zu sein! Das nennt man wahre Freundschaft!

Des Weiteren geht ein großes Dankeschön an Caroline: Sie ist mein großes Vorbild, meine Motivation und zugleich die tollste Freundin, mit der ich mich bald auch für eine Woche in die Sonne verabschieden werde, um neue Kräfte für eine erfolgreiche Aufbauphase zu sammeln smiley.

Wie mein Urlaub gewesen ist und wie ich die ersten „Offseason“-Wochen nach über vier Monaten Diät empfunden habe, könnt Ihr in meinem nächsten Blog lesen.

Birthe Mack mit Kollegen

 

Bis dahin bleibt fleißig,

Eure Birthe

 

Lest auch...