KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Nicole Heft - Rückblick auf die Deutsche Meisterschaft (IFBB-Bikini)

Nicole Heft IFBB BikiniVon Nicole Heft

Hallo liebe Peakkunden und Sportfreunde,

die Deutsche Meisterschaft und die Frühjahrssaison sind ja nun schon etwas her, und ich möchte heute die Zeit etwas Revue passieren lassen. Nachdem ich bei der deutschen Meisterschaft den 7. Platz belegt hatte, war der Schock doch recht groß und ich wollte so objektiv wie möglich den Blog verfassen, darum kommt er erst jetzt wink

Qualifikation und Anreise

Eine Woche vor der deutschen Meisterschaft stand die Qualifikation an, für mich fand diese in Berlin statt. Es war ein toller Tag, zum einen weil ich den 2. Platz belegte, zum anderen weil meine Mutter und meine Oma mit anwesend waren. Letztere kam aus dem fachsimpeln gar nicht mehr raus und urteilte voller Emotionen über Männer 3, 4 und so weiter - es war herrlich. Danke Oma, dass Du dabei warst! smiley

Erstaunlich war auch die große Anzahl an Bikiniathletinnen in beiden Größenklassen.  Man kann schon beobachten, wie von Jahr zu Jahr die Teilnehmerinnenanzahl in der Bikiniklasse steigt. Letztes Jahr waren es in Berlin noch halb so viele Mädels wie in diesem Jahr. Man darf gespannt sein, wie es hier weitergeht.

Am 10.05. ging es dann los in Richtung Wiesloch zur deutschen Meisterschaft. Der erste Schock kam schon im Vorfeld, unser Verband hatte verpasst,das Hotel zu buchen. Somit konnten wir nicht im ausgebuchten Hotel campieren, in dem der Wettkampf stattfand, sondern ein paar Straßen weiter. Aber als sportliche Person nimmt man dies ja sehr gern in Kauf… wink

Am Abend stand das Einschreiben auf dem Plan, alle Athleten wurden im Bankettsaal zusammengetrommelt und gemessen, gewogen, beziffert. Es war ein großer Trubel und sehr schön die anderen wiederzutreffen oder diejenigen kennenzulernen, mit denen man sonst nur bei Facebook kommuniziert.

Bis alle durch waren, verging eine ganze Weile und ich war dann doch froh, später am Abend in meinem Zimmer zu sein. Ich bekam meinen Farbanstrich und mein Coach und ich gingen auf dem Flur noch einmal die Präsentation durch. Wir entschieden uns in letzter Minute, doch noch einmal umzustellen und so kam ich dann erst gegen Mitternacht in den wohlverdienten Schlaf.

Nicole Heft IFBB Bikini

Tag X - Wettkampftag

11.5.13 – die deutsche Meisterschaft geht los. Aufstehen und frühstücken mit lecker trockener Pute, einer Kartoffel und einer Tasse Kaffee. Aber das Ziel ist zum Greifen nah, jetzt schaffe ich das auch nochmal. Gestylt und ready to shine gings zum Wettkampf, wer früher kommt, bekommt den besten Platz hinter der Bühne zum Lager aufschlagen wink Ich bekam noch eine Schicht Glanzgel drauf, schlüpfte in meinen Bikini und dann ging`s auch schon los. Die Präsentation lief super, ich fühlte mich sehr wohl, alles hat gut geklappt.

Nicole Heft IFBB Bikini

Und dann der erste Rückschlag: Im 3. Vergleich war ich erst dabei. Das gibt’s doch gar nicht!? Aber gut, weiter lächeln und nochmal Vollgas geben. Als ich dann von der Bühne runter war, musste ich mich erst einmal sammeln. Wieso erst in den 3. Vergleich? Versuche von meinem Team, mich zu beruhigen und gut zuzureden, scheiterten.

Da erfahrungsgemäß die Finalteilnehmer (Top 6) erst am Nachmittag bekannt gegeben werden, zog ich mich in mein Hotel zurück. Ich war sehr geschafft und wollte mich ausruhen. In meinem Kopf 1000 Gedanken. Und dann kam von einer lieben Kollegin die Nachricht: KEIN FINALE - Ich konnte es trotz Vorahnung gar nicht richtig fassen. Ich hatte meine absolute Bestform, die Präsentation war klasse, und das sollte nicht gereicht haben. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich auch heute noch in den Top 6 gesehen habe. Es waren alle Mädels spitze, jede hat unheimlich Gas gegeben und sich abgerackert, trotzdem muss ich sagen, die Top 6 war drin.

Peak Athletinnen Nicole Heft und Jasmin Schmidt

Woran es lag konnte mir keiner sagen, man sieht einfach mal wieder, wie undurchsichtig  die Bikiniklasse bewertet wird. Wonach schauen die? Was ist wichtig? Wieso sind manche Kriterien bei mir wichtig und bei anderen anscheinend nicht? Fragen über Fragen. Selbst Brancheninsider sahen mich weiter vorn. Abends ging ich noch eine Runde spazieren, ich musste erst einmal den Kopf frei bekommen.

Später am Abend stand das Bankett an, alle Halbnackten von der Bühne hatten sich schick gemacht und wir hatten alle einen ganz tollen Abend. Todmüde fiel ich ins Bett. Was für ein emotionsgeladener Tag!

Am nächsten Morgen noch lecker frühstücken im Hotel, ich wusste gar nicht mehr wie Brötchen und Marmelade schmecken, es war unbeschreiblich. Ja, über sowas freue ich mich J Danach ging es wieder zurück nach Dresden.

Ausblick

Anzumerken an dieser Stelle ist, dass ich mich nicht wie erst geplant erstmal für ein, zwei Wochen aus dem Staub machte und den Sport Sport sein gelassen habe, sondern gleich wieder Gas gegeben habe. Mit der tollen Unterstützung der Transform Bikini Academy aus der Schweiz habe ich meine alten Pläne über den Haufen geworfen und alles neu durchdacht. Ich esse nach wie vor nach Plan, erhöhe jede Woche nur ein bisschen die Kohlenhydrate, um nicht aus der Form zu geraten, aber trotzdem Energie für ein gutes Training zu haben und den Alltag bewältigen zu können.

Das Training wurde monatlich in Phasen unterteilt für die Erholung, Kraftaufbau, Muskelaufbau, Definition. Durch den neuen Ernährungsplan habe ich auch nach der Deutschen nur 4kg zugenommen, hauptsächlich natürlich Wasser. Zusätzlich trinke ich pro Tag 3l Wasser. Meine Wettkampfpläne lasse ich Euch zeitnah wissen, wenn sie endgültig feststehen. Was feststeht ist, das ich mich nicht von dieser deutschen Meisterschaft kleinkriegen lasse und mir sage: jetzt erst recht!

Bedanken möchte ich mich auch bei PEAK für die tolle Unterstützung in den letzten Monaten, sei es mit Supplementen, Ratschlägen und offen Ohren. Ich bin sehr stolz Teil des Teams zu sein, einen besseren Sponsor kann sich kein Athlet wünschen!

Bis bald und verliert nie den Mut, auch wenn es noch so undurchsichtig scheint!

Viele Grüße, Eure Nicole

 

Photos by Oliver Rink, Quelle: Team-Andro

 

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.