KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Nordic Pro 2013: Lesukov wird Vierter bei Debüt

Liebe Blogleserinnen und Blogleser, liebe Bodybuilding-Freunde,

Alexey Lesukovdie Erwartungen an das Debüt von Peak International Athlet Alexey Lesukov waren hoch und dementsprechend fieberten viele Bodybuilding - Fans der am vergangenen Samstag stattgefundenen Nordic Pro Championships in Lahti entgegen. Trotz des Ausfalls einiger Top Athleten im Vorfeld der Veranstaltung, sollte das skandinavische Bodybuildingevent, als letzte Qualifiaktionsmöglichkeit für den diesjährigen Mr. Olympia, ein gewisses Spannungspotenzial versprechen. Immerhin gab es noch einige Athleten, die darauf bedacht waren, das heißbegehrte Ticket für die populärste und wichtigste Bodybuilding Show des Jahres zu lösen. Durch den Ausfall einiger Hochkaräter avancierte der russische Debütant Lesukov zwischenzeitlich sogar zu einem der Top Favoriten auf den Sieg.

Favoritensterben im Vorfeld - Lesukov plötzlich im Favoritenkreis

Nach dem im Vorfeld der Nordic Pro einige Top Stars, darunter Toney Freeman (USA) und Robert Piotrkowicz (PL), ihre angedachte Teilnahme absagen mussten, lichtete sich das Feld der großen Namen. Voller Optimismus und Zuversicht beschwörten viele Bodybuilding Fans ein Duell zwischen Lionel Beyeke (FRA) und Alexey Lesukov (RUS) herauf. Die Tatsache, dass es sich bei Lionel Beyeke um einen Top Ten Mr. Olympia Teilnehmer aus dem Vorjahr handelte, durfte dem Neuling schon sehr schmeicheln und erhöhte gleichermaßen den Druck auf seinen ersten Auftritt als IFBB Pro.

Alexey LesukovAlexey Lesukov

 

 

 

 

Am Vorabend der Veranstaltung veränderte sich das Favoritenbild jedoch schnell. Besonders Baitollah Abbaspour (IRA) und Alexey Shabunya (RUS) zeigten überaus deutlich, dass sie in Bestform die Bühne der Nordic Pro Championships betreten werden. Alexey Lesukov erweckte dagegen, trotz verlängerter Diät, erneut den Eindruck, nicht hundertprozentig in Form zu sein. Dennoch erhofften sich viele Fans und Beobachter der Szene, unter seinem roten Peak International Shirt mit unmissverständlicher Kampfansage "I`m not here to talk", noch eine Überraschung.

Lesukov erneut nicht in Top Form

Beim Pre - Judging (Vorwahl) bestätigte sich jedoch die bereits bestehende Vermutung. Zwar bestach der russische Neuprofi durch eine schier unglaubliche Masse und guten Proportionen, jedoch konnte Lesukov auch bei dem ersten Profi Wettkampf seiner Karriere nicht mit der notwendigen Muskelhärte punkten. Zwar wurde Lesukov direkt in den ersten "Call Out" berufen, welches in der Regel ein sehr gutes Zeichen ist, jedoch wirkte er neben seinem russischen Landsmann Alexey Shabunya und dem späteren verdienten Sieger Baitollah Abbaspour sehr weich. Besonders im Beinbeuger- und Gesäßbereich konnten große Defizite in puncto Muskelhärte & Definition festgestellt werden. Dennoch konnte sich der debütierende Lesukov hinter Baitollah Abbaspour, dem im Vorfeld favorisierten Lionel Beyeke und Alexey Shabunya den vierten Platz sichern. Aufgrund der sehr hohen Erwartungshaltung an den jungen Russen, für viele jedoch ein eher enttäuschendes Ergebnis.

Alexey Lesukov Nordic Pro

Alexey Lesukov Nordic Pro

Auch KP Ourama, der Chef Organisator der Veranstaltung, äußerte sich diesbezüglich zu dem Debüt des "russischen Wunderkindes": "Er war sehr, sehr weich. Seine Proportionen sind exzellent und er verfügt über sehr, sehr viel Muskelmasse. Er wird eine Zukunft im professionellen Bodybuilding haben, aber er benötigt einige Ratschläge, um definiert und trocken zu sein. Das Problem hat er bereits seine ganze Karriere hindurch. Wenn er richtig in Form wäre, wird es schwer für die anderen, ihn zu schlagen."

Alexey LesukovAlexey Lesukov

Lesukov plant Teilnahme an Arnold Classic Europe

Nach dem ersten Test in Lahti plant Lesukov eine Teilnahme an der diesjährigen stark besetzten Arnold Classic Europe in Madrid. Die bisherige Teilnehmerliste verspricht einen Event der Extraklasse. Viele der Top Mr. Olympia Kandidaten wollen kurz nach der Olympia Wahl die europäische Version der legendären Arnold Classics "mitnehmen". So haben bereits der aktuelle Mr. Olympia Phil Heath und einer seiner Hauptkonkurrenten, in Form von Kai Greene (beide USA), ihre Teilnahme angekündigt. Des weiteren planen Dennis Wolf (GER), Shawn Rhoden (USA), Ben Pakulski (KAN) und Victor Martinez (DOM REP) ihre Teilnahme. In diesem Haifischbecken der Top Elite des professionellen Bodybuildings wird Alexey Lesukov sich am 11. - 13. Oktober 2013 messen müssen. Es verbleiben somit noch rund 6 Wochen für den Peak International Athleten, um die bisherige Form zu verbessern und in Madrid eine ohne Zweifel notwendige Leistungssteigerung abzuliefern.

Alexey Lesukov

Für dieses Vorhaben wünschen wir unserem Athleten viel Erfolg und freuen uns auf das bevorstehende Bodybuildingevent der Extraklasse!

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Peak Team

 

Fotomaterial mit freundlicher Genehmigung von Team - Andro stellvertretend durch Fotograf Matthias Busse

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.