• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

PEAK-Kanuten beginnen die Vorbereitung auf Olympia 2016

von Kanut Sebastian Hennig

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Sebastian Hennig Olympia 2016nun hat endlich die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro hat begonnen. Seit Ende September befinden wir uns wieder im Training und sind hoch motiviert, denn schließlich bekommt man nur alle 4 Jahre die Chance, an den olympischen Sommerspielen teilzunehmen.

Derzeit liegt der Schwerpunkt auf dem Grundlagentraining, bei dem wir uns die nötige Widerstandsfähigkeit für die harte Trainingssaison erarbeiten. Deshalb absolvieren wir sehr viele aerobe Kilometer im Boot und beim Laufen.

Zusätzlich steht einmal täglich Krafttraining auf dem Plan. Unser Krafttraining beinhaltet derzeit noch sehr hohe Wiederholungszahlen. Zusätzlich zum Hanteltraining stehen viele Körperkraftübungen auf dem Plan. Hauptsächlich geht es hier um die Ausprägung der Rumpfmuskulatur.

 

Das Training für Olympia

Ein typischer Trainingstag sieht dann in etwa so aus:

8.00Uhr

12km Paddeln(60min)

10.00Uhr

1 Stunde Krafttraining

6 x 60 Wiederholungen Bankziehen/Bankdrücken

Zwischenübungen für Rumpfmuskulatur.

15.00Uhr

10km Paddeln

16.30Uhr

30min Gymnastik oder 45min Lauf

Sebastian Hennig Bankdrücken

In Sachen Supplements halten wir uns zur Zeit noch zurück und nehmen lediglich die Basics ein.

Derzeit nehmen wir nur EPA-DHA-GLA,Zink Chelat und ab und zu einen Proteinshake ein.

Das wird sich aber spätestens nächsten Monat ändern,da in der Olympia Saison einfach alles passen muss. Nicht nur das Training,sondern auch die Gesundheit und die Ernährung müssen optimal abgestimmt sein.

Deshalb steht bei uns auch zwei mal wöchentlich Physiotherapie auf dem Plan, denn nichts geht über Verletzungsprävention.

Ernährungstechnisch sind wir durch unsere Erfahrung und dank unserem Supplement-Sponsor PEAK sehr gut aufgestellt. Wir sind stolz und auch dankbar, PEAK in der Olympia-Saison an unserer Seite zu haben.

Kanuten Peter Kretschmer und Sebastian Hennig

Solange die Temperaturen noch mitspielen, werden wir am Bundesstützpunkt in Leipzig trainieren. Sobald uns dann aber wieder die Hände einfrieren, oder auch das Wasser, wird es für uns wieder Zeit, ins Warme zu gehen.

Das wird ungefähr Mitte November der Fall sein. Peter wird nach Florida fliegen und ich werde mich in die Türkei begeben, um einen neuen Trainingsspot zu testen.

Bis dahin verabschieden wir uns erst einmal und widmen uns dem Training.

Eure PEAK-Kanuten

Peter&Basti

 

Lesen Sie auch...