Rubrik Frag den Body Coach - Holger Gugg antwortet auf Eure Fragen - Teil 173

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Rubrik Frag den Body Coachin der 173. Auflage der Rubrik "Frag den Body Coach" beschäftigt sich Fitnessexperte Holger Gugg mit der Frage: "Welche Auswirkungen hat Alkoholkonsum auf den Fettaufbau und wie lange braucht der Körper um 600-800ml Bier abzubauen?"

Wöchentlich beantwortet Holger Gugg, Body Coach und Autor des Ernährungskonzeptes Human Based Nutrition (HBN), die Fragen der PEAK-Community. Wenn auch Dir eine Frage zu den Themen Training, Ernährung und Supplementierung einfällt, auf die Du bisher keine Antwort finden konntest, dann frage den Experten und nutze die Möglichkeit, Dir Deine Frage von Holger Gugg persönlich beantworten zu lassen! Die Möglichkeit hierzu besteht wieder ab Samstag, dem 28.10.2017. Sobald dann um 10:00 Uhr der Aufruf zu "Frag den Body Coach" auf der offiziellen Facebook Fanpage von PEAK erscheint, kommentiere einfach Deine Frage unter diesen Beitrag und mit etwas Glück kommt sie in die Auswahl, die am Montagmorgen getroffen wird. Keine Frage bleibt unbeantwortet! Alle verbliebenen Fragen erhalten eine kurze und kompetente Antwort auf Facebook, ausnahmslos!

 

Frage 1: Welche Auswirkungen hat Alkoholkonsum auf den Fettaufbau und wie lange braucht der Körper um 600-800ml Bier abzubauen?

Frage von Marcel Müller

Letztens Stand in einem Artikel, dass die Leber problemlos 24g Alkohol (600 - 800ml Bier z.B.) abbauen kann. Wie lange benötigt sie zum Abbau von Alkohol? Angenommen man würde morgens ein Bier (0,33 l) trinken, mittags und abends, dann wäre man über die 24g Alkohol rüber, aber da der Körper den Alkohol ja auch abbaut, könnte man später am Tag wieder bis zu den 24g nachfüllen oder? Werden wirklich alle Kohlenhydrate, die man isst während man Alkohol im Blut hat, als Fett eingelagert und der Aufbau von Zellen (beispielsweise Muskelmasse) verhindert? Oder ist das erst der Fall, wenn man die 24g überschritten hat?

Antwort von Holger Gugg

Lieber Marcel,
da verstecken sich einige Fragen in deiner Frage. Gehen wir mal der Reihe nach vor. Prinzipiell ist wichtig zu wissen, dass Alkohol obwohl wir ihn im Körper selbst in kleinen Mengen bilden, als toxische Substanz gehandhabt wird und sein Abbau aus diesem Grund absoluten Vorrang hat. Wir scheiden Alkohol über die Nieren, Lunge und Haut aus, hier aber nur zu einem kleinen Bruchteil. Der Herrenanteil mit 90 bis 98% muss von unserer Leber abgebaut werden, um unsere Zellen vor Schädigung durch zu Alkohol zu schützen. Der Abbau findet in mehreren Phasen statt, in die Enzyme wie Alkoholdehydrogenase (ADH) involviert sind, die Alkohol zunächst in Acetaledhyd und weiter Essigsäure umwandeln. Der letzte Umwandlungsschritt ist dann der Abbau zu Kohlendioxid und Wasser. Aus medizinischen Untersuchungen weiß man, dass unser Körper, egal welches vermeintliche Geheimrezept wir anwenden, Alkohol mit gleichbleibender Geschwindigkeit abbaut. Man weiß allerdings auch um individuelle Unterschiede, wie lange es nun wirklich dauert. Alter (Jugendlicher / Erwachsener), Gesamt-Alkoholmenge, Körpergewicht, Größe, Geschlecht (die gleiche Menge Alkohol führt zu einem höheren Blutalkoholspiegel) und das vorherig Gegessene spielen allesamt eine Rolle, weshalb man nur von groben Faustregeln ausgehen kann. Hier gilt ein Durchschnittswert von 0,1 Promille pro Stunde bei Frauen und 0,2 Promille bei Männern.
rubrik-frag-den-bodycoach-173 900 pix
Spätestens in der Zeit von ca. 19.30 Uhr bis 20.44 Uhr wird die Leber vorrangig den Alkoholgehalt Bieres metabolisieren und alle anderen Funktionen zurück stecken und zwar ganz egal ob du 24g, 10g oder 150g Alkohol zuführst. Die Gesamtaufnahme ist verantwortlich für die Zeit die die Leber beschlagnahmt ist, nicht aber für das Ausmaß, da diese unter Anwesenheit von Alkohol diesen immer unter Vollast abbaut.
Da besagter Artikel nicht von mir stammt, wäre zu klären, was genau mit „problemlos“ im Sinne des Alkoholabbaus gemeint ist?! Die Leber baut ohne nachhaltige Schädigung sicher auch die Alkoholmenge aus 1l Bier problemlos ab, sofern man ihr immer wieder ausreichend Zeit für die Regeneration lässt. Über den Verlauf der Schädigung von Leberzellen durch vermehrten und regelmäßigen Alkoholkonsum denke ich brauche ich an dieser Stelle im BLOG von PEAK nicht einzugehen. DAS wäre dann eher etwas fürs Alkoholiker-Forum. laugh
Aktuelle Studien belegen übrigens, verglichen mit kompletter Alkoholabstinenz, Vorteile für z.B. das Diabetes-Risiko (1) (14 drinks/week in men and at 9 drinks/week in women) oder mit dem Verzehr von 330ml Bier pro Tag auch auf Lipidwerte und die Insulinsensibilität (2) sowie auf die Herzgesundheit (Herzschwäche) (3).

Fazit
Alkohol vereinnahmt mit seiner Anwesenheit die Leber solange, bis er wieder abgebaut ist. Allgemeine Werte, die man im Internet nachlesen kann sind nur als grobe Richtwerte zu verstehen, da eine Menge an Variablen die echte Abbaurate beeinflusst. Alkohol in geringen Mengen gilt auf Seiten der Gesundheit sogar als förderlich. Klug ist sicher, einige Zeit während und nach der Aufnahme von Alkohol nicht gleichzeitig eine Menge Kalorien aus anderen Energiequellen zu sich zu nehmen.

 

Rubrik Frag den Body Coach

 

 

 

 

 

 

Quellen
(1)
https://link.springer.com/article/10.1007/s00125-017-4359-3
(2)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28621438
(3)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28554815