• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Schlank in den Sommer - Teil II - Protein

Schlank in den Sommer - Teil II - ProteinDer zweite Artikel der Serie "Schlank in den Sommer" befasst sich mit dem Thema für Sportnahrung schlechthin - Protein bzw. Eiweiß.

Jedem Sportler sollte die Bedeutung des Makronährstoffes Protein im Rahmen seiner Sportnahrung klar sein, denn Protein ist der Baustofflieferant für neues Muskelzellgewebe, Protein beschleunigt die Regeneration und Protein konserviert bzw. schützt die Muskulatur vor dem Abbau bei Diäten usw.

Gerade der letzte Punkt ist für einen schlanken Start in den Sommer von hoher Bedeutung – Protein schützt Ihre mühsam aufgebaute Muskulatur während einer Diät  vor dem Abbau: Da Sie weniger Kalorien zuführen müssen, als Sie verbrauchen, um schlanker zu werden, greift Ihr Körper zur Energiebereitstellung auf gespeicherte Reserven zurück – Körperfett und Muskelproteine. Je mehr Protein Sie nun mit der Nahrung zugeführt wird, desto geringer das Ausmaß, in dem Ihr Körper auf die Muskelproteine zurückgreift.

Doch Protein hat noch weitere positive Eigenschaften in Bezug auf einen schlanken Körper – Protein sättigt. Mahlzeiten, die reich an Protein sind sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, sodass Sie tendenziell weniger essen wollen. Das ist für den Erfolg einer jeden Diät wichtig, denn Sie möchten sicherlich nicht mit einem ständigen Hungergefühl herumlaufen.

Protein wird „energieverschwenderischer“ verstoffwechselt als Kohlenhydrate und Fett. Ein Gramm Protein liefert wie ein Gramm Kohlenhydrate ca. 4 Kalorien, während Fett ca. 9 Kalorien pro Gramm liefert. Der Vorteil des Proteins ist aber, dass Ihr Körper bei der Verstoffwechslung von Proteinen bereits wieder einen Teil - ca. ¼, sprich eine Kalorie pro Gramm - der Energie verbrennt.

Die hohe Bedeutung von Protein für Definition und Schlankheit bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass Sie sich während einer Diät nur von Protein ernähren sollten. Wie in dem Artikel „Schlank in den Sommer - Teil I: Fett“ bereits deutlich wurde, sind für einen schlanken Körper Nahrungsfette wichtig, aber auch Kohlenhydrate spielen eine Rolle.

Einfache Anwendungstipps für die Praxis:

  • Erhöhen Sie die Proteinzufuhr während Ihrer Diät auf mindestens 2,2 g Protein - besser  3 g Protein - pro kg Körpergewicht. Bequeme Hilfen liefern Ihnen Langsame Proteine und Schnelle Proteine in Pulverform.
  • Essen Sie mit jeder Mahlzeit Protein. Bestenfalls sollte mindestens 40% der Kalorien einer jeden Mahlzeit aus Protein bestehen, da dies einen erhöhten thermogenen Effekt verursacht. Eine einfache Methode wäre zu jeder Mahlzeit einen kleinen Shake Anabolic Protein Fusion zu trinken.
  • Verzehren Sie alle 3 Stunden Protein. Regelmäßige Protein-Mahlzeiten, haben den Vorteil, dass Ihr Stoffwechsel erhöht bleibt und das Protein besser resorbiert werden kann, als dies bei wenigen großen Mahlzeiten der Fall ist. Auch hierbei sind Proteinpulver bequeme Hilfen, wobei insbesondere Schnelle Proteine empfehlenswert sind. Ausnahme stellt die letzte Mahlzeit am Tag dar, wo einige Athleten langsame Proteine als Nacht-Shake bevorzugen.
  • Trinken Sie vorzugsweise Shakes mit einer Kombination aus Soja Protein und Whey Protein wie in Anabolic Protein Fusion. Das Soja Protein moduliert die Schilddrüsenhormone T3 und T4, was die im Sommer gewünschte Definition der Muskulatur unterstützt.

Mit sportlichem Gruß

Euer Peak-Team

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.