• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Selbstverteidigung mit MMA Profi Martin Buschkamp - Teil 2

von MMA Profi Martin Buschkamp

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Martin Buschkamp MMA Kampfsportda es seit dem letzten Blog zu einer großen Nachfrage zu dem Thema Selbstverteidigung gekommen ist, werde ich in Form einer fortgesetzten Serie weiter auf dieses Thema eingehen und das Thema ausführlich behandeln.

Man steigt nach einem harten Arbeitstag in die U-Bahn ein und ist gerade nichtsahnend auf dem Weg nach Hause. Kaum ist man ausgestiegen, da stellt sich einem jemand in den Weg. Nehmen wir an, dass eine Deeskalation der Situation schon von vorneherein nicht in Betracht kommt und keine Aussicht auf Erfolg besteht. Man versucht natürlich, die Situation mit Worten zu regeln, aber kaum ist ein Satz ausgesprochen, bekommt man einen harten Schlag ins Gesicht. Die Knie werden weich, man verliert das Gleichgewicht und fällt auf den Boden. Das ist für jeden Menschen ein Albtraum-Szenario.

Nur die wenigsten Menschen wissen sich aus dieser brenzligen Situation zu befreien und kommen somit unbeschadet davon. In meinem heutigen Blog möchte ich genau hier ansetzen und Ihnen zeigen, wie Sie es schaffen, weiteren Schaden zu vermeiden und schnellstmöglich wieder auf die Beine zu kommen. Diese Technik wird im MMA Technisches Stand-Up genannt.

Sie setzt bereits beim „richtigen Fallen“ an. Als erstes sollte man darauf achten, beim Fallen die Hände am Körper zu lassen und das Kinn auf der Brust abzulegen. Der nächste Schritt dient dazu, den Angreifer auf Distanz zu halten. Ich bringe beide Füße vor meinen Gegner und lasse beide Hände vor meinem Gesicht.

Um aufzustehen, stoße ich meinen Gegner mit beiden Füßen mit aller Kraft von mir weg. Anschließend stütze ich mich mit einer Hand und dem gegenüberliegenden Bein auf dem Boden ab.

Eine Hand bleibt vor meinem Gesicht. Ein Fuß bleibt ausgestreckt, um mich weiterhin vor meinem Angreifer zu schützen. Sobald etwas Abstand zwischen mir und meinem Angreifer ist, stehe ich auf.

Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen damit eine Möglichkeit zeigen, sich aus so einer Situation zu befreien.

Selbstverteidigung Schritt für Schritt erklärt - Technisches Stand-Up

Es ist wichtig, die Füße gegen die Hüftknochen des Angreifers zu platzieren, um ihn auf Distanz zu halten. Dies verhindert, dass man geschlagen oder getreten werden kann. Die Hände sollten als zusätzlicher Schutz dienen.

Martin Buschkamp Selbstverteidigung

Um so schnell und sicher wie möglich aufzustehen, stützt man sich auf einer Hand und dem gegenüberliegenden Fuß auf (hier: Rechte Hand – Linker Fuß).  Die andere Hand bleibt während dem Aufstehen die ganze Zeit über ausgestreckt, um sich vor weiteren Angriffen zu schützen.

Nun steht man auf, indem man sich hochdrückt und den anderen Fuß nach hinten zieht. Man sollte darauf achten, einen weiten und stabilen Stand einzunehmen, um gegen weitere Attacken gewappnet zu sein.

Martin Buschkamp Selbstverteidigung

Nach dem Aufstehen ist es wichtig, die Hände oben zu lassen, um weiteren Schaden zu vermeiden. Während der gesamten Bewegung sollten die Augen immer auf den Angreifer gerichtet sein, um auf seine Aktionen reagieren zu können.

Martin Buschkamp Selbstverteidigung

Bis zum nächsten Mal!

Mit sportlichen Grüßen

Martin Buschkamp

Lesen Sie auch...