KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Sportnahrung Aktuell: Glycin Propionyl-L-Carnitin als NO-Booster

Hallo liebe Blog Leser und treue Peak Kunden, heute ist mal wieder Zeit für - Sportnahrung Aktuell: Glycin Propionyl-L-Carnitin als NO-Booster. Es gibt eine neue Studie zu GPLC, welches wir auch im Vasodilator verarbeitet haben. Falls Sie nach einem effektiven NO-Booster suchen, sollten Sie mal GPLC testen. Dieser neuartige NO-Präkusor steigert die Stickstoffmonoid Konzentration, auf einem anderen Weg wie dies Arginin tut.

In einer früheren Studie, die später veröffentlich wurde, gaben die Wissenschaftler eine Mischung der Aminosäuren Glycin und Propionyl-L-Carnitin an Nichtsportler. Es wurde festgestellt, dass erhöhte NO-Konzentrationen im Blut messbar waren.[Int J Vitam Nutr Res. 2009 May; 79(3): 131-41.]

Stickstoffmonoxid regt die Stammzellen an, worauf sich die normalen Muskelzellen nach dem Training entwickeln. Deshalb war die Vermutung, dass dies für Sportler sehr interessant ist (Anmerkung von Peak/Verfasser: Aus dem gleichem Grund sind andere NO-Booster sehr interssant für den Muskelaufbau). Wenn also die oben genannte Studie zu GPLC auch auf Sportler zutrifft, ist dies überraus interessant.

Um festzustellen, ob dies der Fall ist, gaben die Wissenschaftler Sportlern 4,5 Gramm GPLC pro Tag. Die Dosis wurde auf 2 Portionen pro Tag verteilt, eine morgens und eine am Nachmittag. Das Experiment wurde über eine Zeit von 4 Wochen durchgeführt. In einer anderen Zeitspanne bekamen die selben Athleten nur ein Placebo.

Vasodilator mit Arginin AKG, Citrullin, Nitraten usw

 

Nach beiden Perioden maßen die Forscher das Blut im Oberarm. Die Sportler mussten dazu Übungen absolvieren, die den Oberarm stark durchbluten ließen und dann wurde unmittelbar danach das Blut auf NO kontrolliert. Sie fanden höhere Mengen NO während des Zeitraums der GPLC Supplementation.

Zumindest bei dem Großteil der Athleten war dies der Fall, aber nicht bei allen. Das Ergebnis zeigt, dass eine kleine Personengruppe weniger auf GPLC anspricht.

Es ist nicht 100% klar, wie GPLC genau wirkt. Es wird davon ausgegangen, dass es das  NO-Synthase Enzym stäker arbeiten lässt.

Eine Mischung aus GPLC und Arginin oder Citrullin könnte also durchaus starke synergetische Effekte vorweisen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Peak Team

Quelle:
J Int Soc Sports Nutr. 2007 Dec 3; 4:22.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.