KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Studie: Gebratenes und gekochtes Gemüse doch gesünder als rohes Gemüse?

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Gesund leben mit Obst und Gemüseals Sportler ist man täglich auf der Suche nach neuen Lebensmitteln, welche die Lebensqualität sowie die physische und psychische Leistungsfähigkeit verbessern können. Das betrifft neben dem Fleisch auch die Zubereitung von Gemüse.

Gesundheitswissenschaftler an der Universität von Sydney untersuchten, ob gebratenes und gekochtes Gemüse jetzt doch gesünder ist, als rohes Gemüse. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse im International Journal of Behavioral Nutrition.

Die Australier stützten dabei ihre Aussage auf eine der bis dato größten Studien, die sich jemals über die gesundheitlichen Auswirkungen mit Gemüse beschäftigte.

Die Studie

Als Datenmaterial verwendeten die Wissenschaftler Informationen, welches von mehr als 150.000 Menschen, im Alter von ca. 45 Jahren, gesammelt wurde. Die Probanden wurden dabei über einen Zeitraum von 6,2 Jahren beobachtet.

Die Angewohnheiten schienen dabei kumulativ zu sein, was auch bei den Teilnehmern der Studie der Fall war. Die Männer und Frauen, die große Mengen an Obst und Gemüse verzehrten, erzielten auch in anderen Aspekten gute Ergebnisse in Bezug auf die Lebensweise: Sie schliefen im Schnitt zwischen sieben bis neun Stunden pro Nacht, hatten ein gesundes Gewicht, sind in einer stabilen Partnerschaft und hatten einen körperlich aktiven Lebensstil.

Die Wissenschaftler verwendeten statistische Methoden, um den Einfluss anderer Faktoren weitgehendst auszulöschen. Dadurch waren sie in der Lage, sich ein Bild über die gesundheitlichen Auswirkungen von Obst und Gemüse in Bezug auf die Sterblichkeit zu machen.

Gesund leben mit Obst und Gemüse

Die Ergebnisse der Studie

Je mehr Obst die Teilnehmer jeden Tag verzehrten, desto geringer war ihr Sterberisiko. Das war nicht überrasend. Das Gemüse hatte eine ähnliche Wirkung. Allerdings war der positive Effekt vom Gemüseverzehr nicht sehr hoch. Aus diesem Grund warfen die Wissenschaftler einen weiteren Blick auf das Gemüse. Es wurde hier beim Konsum zwischen rohem und gekochtem Zustand unterschieden. Die Australier entdeckten, dass rohes Gemüse die Sterblichkeitsrate nicht senkte.

Dagegen senkte gekochtes, gebratenes oder gedünstetes Gemüse die Sterblichkeit.

Das Fazit

Die Wissenschaftler hielten dabei fest, dass in Bezug auf die bisherigen Ergebnisse, weitere Forschungen nötig sind.

Die Australier waren überrascht, dass gekochtes, gedünstetes und gebratenes Gemüse im Gegensatz zu rohem Gemüse eine gesundheitsfördernde Wirkung erzielte. Sie sind sich nicht sicher, wie dies zu erklären ist. Möglicherweise sind die bioaktiven Substanzen im Gemüse verfügbar, wenn man das Gemüse kocht. Allerdings bestätigt die Studie: Obst und Gemüse sind gesund und sollten in jeder Ernährung ausreichend verzehrt werden.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr PEAK-Team

 

Lesen Sie auch...

 

Quelle:
Int J Nutr Behav Phys Act. 2016 Jan 25; 13 (1): 9.
 

Bildquelle: Rynio Productions/Fotolia.com