KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Studie: Leucinanteil in Whey Protein und die Auswirkung auf die Muskelproteinsynthese

Liebe Blogleserinnen und Blogleser, liebe Peak Kunden und Kundinnen,

Whey Protein Leucindie verzweigtkettige, proteinogene Aminosäure L-Leucin ist in der Sporternährung bestens bekannt. Sie zählt neben L-Isoleucin und L-Valin zu den BCAAs (Branched Chain Amino Acids) und ist lebenswichtig.

Eine aktuelle Studie, die im "The American Journal of Clinical Nutrition" erschienen ist, bringt interessante Ergebnisse hervor, die sich auf den Leucinanteil in Whey Protein und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Muskelproteinsynthese beziehen.

Die Studie - Leucinanteil in Whey Protein und die Auswirkung auf die Muskelproteinsynthese

In einer Doppelblindstudie wurden verschiedene Whey Protein Mischungen, die in ihrem Leucinanteil variierten, miteinander in Bezug auf die Auswirkungen auf die Muskelproteinsynthese (MPS) verglichen. Hierzu absolvierten 40 junge Männer mit einem Durchschnittsalter von rund 21 Jahren einbeiniges Beinstrecken und bekamen im Anschluss daran folgende Proteinmischungen verabreicht: 25g Whey Protein (W25) (3,0 g Leucin), 6,25g Whey Protein (W6) (0,75g Leucin), 6,25 g Whey Protein ergänzt durch Leucin, so dass ein Gesamtwert von 3,0g Leucin erreicht wurde (W6+Low-Leu), 6.25 g Whey Protein ergänzt durch Leucin, so dass ein Gesamtwert von 5,0g erreicht wurde (W6+High-Leu) und 6.25 g Whey Protein, welches durch BCAAs (Leucine, Isoleucin und Valin) auf einen Gesamtwert von 5.0 g Leucin ergänzt wurde. Die Auswirkungen der Proteinmischungen auf die MPS wurde sowohl in dem trainierten Bein (Auswirkung durch Einnahme und Training) als auch in dem nicht trainierten Bein (reine Auswirkung der Einnahme) gemessen.

In einem Vergleich, in welchem die W6+High-Leucin Gruppe mit der W6 und W6+Low-Leucin Gruppe verglichen wurde, lieferte die W6+High-Leucin Gruppe die besten Ergebnisse in Bezug auf die Muskelproteinsynthese. In der Periode nach dem Training (0 - 1,5 Stunden nach dem Training) stieg die Rate der Muskelproteinsynthese nach allen Verabreichungen an. Auch noch bis 4,5 Stunden nach dem Training blieb die MPS erhöht. Die besten Ergebnisse lieferte jedoch die W25 (∼267%) und die W6+High-Leu (∼220%) Gruppe.

Whey Fusion

Fazit

Die Studie lässt schlussfolgern, das eine niedrige Menge Whey Protein (6,25g) mit einem Leucingehalt von 5g sich ähnlich effektiv, wie eine hohe Dosis Whey Protein (25g) mit einem Leucingehalt von 3g auf die Muskelproteinsynthese auswirken kann.

Quelle:

Am J Clin Nutr February 2014 vol. 99 no. 2 276-286