KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 08:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

Wie man den Blutzuckerspiegel Gesund hält

Hallo liebe Blog Leser und treue Peak Kunden, heute mal wieder ein interessanter Blog von Charles Poliquin. In diesem Blog geht es darum, wie man seinen Blutzuckerspiegel gesund hält.

 

 

 

 

Wir werfen einen Blick auf die Rolle von Biotin und Chrom für die Gesundheit und Körpergewichtskontrolle

by Charles Poliquin
 
Wenn man sich Nahrungsergänzungsmittelrezepte anschaut, die gut für Blutzucker- und Insulinprobleme sind, ist es leicht zwei Nährstoffe zu übersehen: das Vitamin Biotin und den Mineralstoff Chrom.
Das ist ein ernsthafter Fehler, und ich möchte gerne ein paar wissenschaftliche Studien besprechen, um zu demonstrieren, warum diese zwei Nährstoffe Sie interessieren sollten.
 
Als Überblick: Biotin ist ein Teil des B-Vitamin Komplexes und wurde 1916 entdeckt. Es spielt eine Rolle im Fett- und Eiweiss-Stoffwechsel, in der Produktion von Fettsäuren und im Zellwachstum.
Die Kosmetikindustrie fand heraus, dass es die Nägel und das Haar kräftigt, und somit wird es oft in Schönheitsformeln benutzt. Ernährungsbedingt finden Sie Biotin in Eigelb (ein weitere Grund, Vollei zu verzehren und nicht nur das Eiweiss!), Organfleisch, Pilzen, Bananen und Erdnüssen.
 
Chrom ist ein Spurenelement das 1761 entdeckt wurde. Es arbeitet mit Insulin zusammen und hilft den Zellen, Blutglukose aufzunehmen und Energie freizusetzen. Als ein Spurenelement wird Chrom nur in kleiner Menge benötigt, und deswegen ist es leicht, zu überdosieren wenn man es einnimmt. Eines der in diesem Zusammenhang am häufigsten erwähnten Spurenelement ist Eisen, welches bei hoher Dosierung Übelkeit und Erbrechen auslösen kann, und es kann die Hauptorgane schädigen.
 
 
Eine Art von Chrom, die ins nationale Rampenlicht geriet, war Chrom Pikolinat. 1989 wurden die Resultate einer Studie  über die Auswirkungen von Chrom Pikolinat auf die Körperzusammensetzung von American Football-Spielern in den Medien veröffentlicht. Der Autor behauptete, dass College American Football-Spieler, welche über sechs Wochen Crom Pikolinat verreicht bekamen, dramatisch an Muskelmasse zunahmen, sowie Fett verbrannten. Der Chemiker, der diese Studie unternahm, war ein Fachberater für eine Firma, die Chrom Pikolinat herstellte, ein offensichtlicher Interessenkonflikt, und andere Forscher konnten diese Ergebnisse nie duplizieren. Als Konsequenz hat die Federal Trade Commission seine Firma angeordnet aufzuhören, Behauptungen über das Produkt aufzustellen, die sie nicht untermauern können. Ausserdem glaube ich, dass man Chrom Nikotinat Glyzinat oder Chrom Polynikotinat benutzen sollte, wenn man die Auswirkungen von Chrom untersuchen möchte, denn das sind überlegene Varianten dieses Mineralstoffes.
 
Zurück zum Zuckerhut
Biotin und Chrom sind beide an dem physiologischen Prozess beteiligt, der Blutzucker stabil hält und sie sind ganz oft in klinischen Studien verbunden worden. Beide Nährstoffe werden von schwachen Magensäurenkonzentrationen nachteilig beeinflusst und diejenigen mit Blutzuckerschwierigkeiten, wie zum Beispiel Diabetes oder Übergewicht, haben einen erhöhten Bedarf.
 
Im Frühling 2008 veröffentlichte die Fachzeitschrift Diabetes/Metabolism Research and Reviews eine interessante placebo-kontrollierte Studie mit mehr als 400 Teilnehmern. Die Studie untersuchte die Auswirkung von 2 Milligramm Biotin und 600 Mikrogramm Chrom bei Übergewichtigen mit Typ 2 Diabetes, die geläufigste Art der Diabetes. Statistisch bedeutsame Resultate wurden in der Behandlungsgruppe offensichtlich, in HbA1c sowie nüchternen Glukosewerten. HbA1c ist besonders wichtig, weil dieser Wert uns einen Einblick in die durchnittlichen Blutzuckerwerte des Patienten während der letzten 12 Wochen gewährt. Man weiss, dass eine Verminderung dieses Wertes mit besserer Blutzuckerkontrolle einhergeht.
 
Im Jahre 2007 haben zwei placebo-kontrollierte Studien angedeutet, dass die Kombination von Chrom und Biotin die mit Herzkreislaufstörungen zusammenhängenden Risikofaktoren, welche von Typ 2 Diabetes und unstabilem Blutzucker erzeugt werden, reduzieren könnte. Die erste Studie, veröffentlicht in dem Amerian Journal of the Medical Sciences zeigte, dass die Kombination von Chrom und Biotin einen Herzkreislaufrisikowert reduzieren kann, der als der Atherogenische Plasmaindex, oder auch AIP,  bekannt ist. Die Nachforscher bewiesen ein verringertes Risiko an Atherogenischen Belägen in den Arterien bei dieser Kombination. Die zweite Studie, welche mehr als 300 Teilnehmer hatte und im Journal of CardioMetabolic Syndrom veröffentlicht wurde, zeigte auch eine Verringerung im AIP Wert, sowie Reduktionen im Gesamtcholesterin und LDL-C.
 
Weitere Chrom-Biotin Studien haben Verringerungen von Triglyzeriden, Blutzucker, Insulin und so weiter erwiesen. In all diesen Studien gibt es zwei Gemein-Faktoren. Der Bedarf an diesen zwei Nahrungsmitteln steigert sich bei schlechter Blutzuckerkontrolle. Es ist nicht ganz klar, was die Ursache und was die Wirkung ist, aber der Nutzen hat sich wieder und immer wieder erwiesen. Keiner dieser Nachforscher behauptet, diese zwei Nahrungsmittel seien ein Heilmittel für Typ 2 Diabetes, Stoffwechselsyndrom oder Herzkreislauferkrankungen, aber sie sehen alle ein, dass Biotin und Chrom ein Bestandteil der Gesamtbehandlung des Patienten sein sollten. Der andere Übereinstimmer war die Dosierung für beides. Chrom war normalerweise 600 Mikrogramm pro Tag, und Biotin so um 2 Milligramm pro Tag. Multivitaminpräparate haben normalerweise so 30 bis 40 Mikrogram -- nicht 2 Milligramm (2 Milligram ist soviel wie 2.000 Mikrogramm).
 
 
Für diejenigen, die sich um Blutzucker Sorgen machen und eine überlegene Nahrungsergänzungsformulation wollen, welche optimale Mengen an Biotin und Chrom beinhaltet, sollten Ultra A/Z & Chrom/Zink erwägen. Grüntee-Extrakt, Zimt und Alpha Liponsäure (Alpha-Lipoic Acid) -- Inhaltsstoffe, die helfen können, einen normalen Blutzuckerspiegel beizubehalten. Grüntee kann die Lagerhans'schen Zellen schützen und die Insulinwirkung stärken, Zimt verstärkt Insulinempfindlichkeit, und Alpha Liponsäure ist ein potentes Antioxidationsmittel, welches den Glukosetransport zu den Zellen unterstützt.
 
Blutzuckerschwierigkeiten sind eine großes Gesundheitsproblem heutzutage und werden es auch für zukünftige Generationen sein, denn es wird geschätzt, dass ein Drittel aller heute geborenen Kinder Diabetes entwickeln wird. Was das betrifft, wenn sie ein gutes Nahrungsergänzungsmittel suchen, stellen Sie sicher dass Chrom und Biotin in diesen therapeutischen Dosierungen beinhaltet sind.
 
Mit sportlichen Grüßen
Ihr Peak Team
 
 
This article was translated by PICP Level 5 Coach Markus Kislich.
Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.