• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Yannik Hahn mitten in der Massephase

Hallo liebe Blog Leser und treue Peak Kunden, heute gibt’s mal wieder was aus dem Hause Hahn. Unser Yannik befindet sich mitten in der Massephase und diese tut ihm richtig gut, wie man sieht.

Yannik konnte sein Gewicht in den letzten Monaten von ca. 82-83 Kilo auf ungefähr 87 Kilo steigern. Diese Steigerung resultierte aus dem Umstieg von Kampfsport auf reines Kraftsporttraining. Durch das Weglassen des relativ „katabolen“ Kampfsporttraining gab es natürlich direkt mal einen starken Schub. Natürlich hat Yannik auch etwas Körperfett aufgebaut, aber dieses steht absolut im Verhältnis zur Muskelmasse & Kraft. Zu den guten Thaiboxzeiten drückte Yannik auf der Bank die 90 Kilo 6-10 mal. Innerhalb der letzten 2 Monate steigert er dies auf 110 Kilo 6 mal. Brust ist übrigens seine Schwachstelle, die anderen Kraftwerte sind im Verhältnis etwas höher. Darüber werde ich eventuell mal ausführlicher in einem Blog berichten.

Seine Ernährung & Supplementierung bleibt wie in diesem Blog beschrieben. In der Ernährung gibt es also keinen Plan, sondern es wird ordentlich gegessen, aber möglichst keinen „Müll“. Viele Vollkornprodukte, fettarme Proteinquellen und gute Fette.  Am Wochenende gibt’s auch schon mal was vom Dönermann seines Vertrauens, oder es gibt was vom Chinesen und auch ein Eis wird mal verzehrt. Wirkliche Tabus gibt es also nicht und das ist auch richtig so! Wie ich immer sage: Essen darf kein Stress sein.

Der Supplementplan bleibt wie im vorherigen Blog beschrieben. Die einzige Änderung, die ich vornehmen werde, ist, dass die Bcaa TNT durch den All in One Booster Vasodilator ersetzt werden. Yannik trainiert sowieso koffeinfrei, da er nach eigenen Angaben von Koffein im Training keinen hohen Nutzen hat. Ich selber bin übrigens auch schon länger kein Fan von Koffein, weil es meiner Meinung nach die Kraft steigert, aber deutlich kataboler macht. Das ist natürlich auch individuell und teilweise Ansichtssache. Yannik fährt mit dieser Marschroute allerdings perfekt.

Vasodilator mit Arginin AKG, Citrullin, Nitraten uswIm vorherigen Blog wurde Yannik`s Trainingsplan ebenfalls von mir vorgestellt. Dieser hat sich auch noch nicht wirklich geändert, außer dass Yannik jetzt 5 Tage die Woche trainiert. Am 5ten Tag macht er ein individuelles Schwachstellentraining und arbeitet in diesem rein an seinen schwächeren Partien.

Das Training wird sicher bald umgestellt werden, spätestens wenn Yannik ein kleines Plateau erreicht. Ernährung und Supplementierung werden wohl den Winter durch relativ ähnlich bleiben.

Ich kann jetzt schon mal ankündigen, dass ein Training mit Yannik Hahn und Stefan Rajewski geplant ist, in dem Stefan Yannik das Posen beibringen wird. Es bleibt also weiter spannend, wann Yannik dieses Posing dann in Zukunft zum Einsatz bringen wird.

Mit sportlichen Grüßen

Matthias@Peak

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.