• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK T-SHIRT AB 100€

Yannik`s Fortschritte im Thaiboxen

Liebe Blog Leser und treue Peak Kunden,

in den letzten beiden Blogs habe ich darüber berichtet, dass wir einen jungen Thaiboxer fördern und ich habe über seine Fortschritte im Kraftsport berichtet. Jetzt möchte ich näher über sein Thaiboxen berichten. Aus gegebenem Anlass habe ich Videoaufnahmen von Yannik`s Training gemacht, welche bald veröfentlich werden, und mich mit seinem bzw. unserem Trainer zusammen gesetzt und wir haben Yannik`s Training der letzten Zeit Revue passieren lassen, über seine Schwächen und Stärken gesprochen, darüber, was in letzter Zeit trainiert wurde und was in Zukunft trainiert und forciert wird.

Das hier ist also ein der erste Bericht über Yannik`s Training, welchem auf dem Weg zur Meisterschaft noch einige folgen werden.

Yannik 1. Trainingsphase

Neben dem derzeitigen Muskelaufbau orientiert sich auch das Training momentan daran, das Mehr an Muskelmasse effektiv zu nutzen. Insbesondere Schlag- und Tritthärte versuchen wir derzeit effizent zu erhöhen, was bislang ordentliche Erfolge erzielt hat. Yanniks Punches und Kicks entfalteten vor ein paar Monaten schon eine beträchtliche Härte, doch diese hat sich in den letzten Wochen noch um einiges gesteigert. Deutlich zu merken ist dies im Rahmen des Pratzentrainings, bei dem die explosiven Kicks nunmehr ein höheres Maß Nachdruck zeigen. Ebenso haben die Punches an Härte dazugewonnen, was einem jeden Sparringspartner im Rahmen des Infights aufgefallen ist. Die Körperkombinationen der Punches zeigen ihre Wirkung, selbst wenn der Sparringspartner mit guter Deckung Yannik keine großen Lücken für Körpertreffer eröffnet. Die Schlagkraft soll jedoch noch weiterhin ausgebaut werden.

Maßgeblich im Rahmen des Trainings war jedoch, dass Yannik trotz des Masseaufbaus seine Beweglichkeit, Schnellkraft und Kondition beibehiehlt und diese natürlich noch steigert. Neben dem allgemeinen technischen Training wurde hierauf der Hauptschwerpunkt der letzten Monate des Trainings gelegt. Jeder aktive und erfahrene Kampfsportler weiß, dass die vorgenannten Punkte oft zu kurz kommen und erhebliche Nachteile für das eigene Trainings- und Kampfverhalten auftreten, wenn man Krafttraining und Kampfsport nicht aufeinander abstimmt. Insbesondere Flexibilität, Gelenkigkeit und Schnelligkeit stellten die größten Problempunkte dar. Daher wurde von Beginn an bei Yannik besonderer Wert auf diese Abstimmung gelegt, was bis heute seine Früchte getragen hat. Die Umsetzung der genannten Punkte fällt Yannik aufgrund seiner von Natur aus gelenkigen Art nicht sonderlich schwer. Einzelne Trainingseinheiten haben wir daher ausschließlich hierfür genutzt. Nach einer Vielzahl von Einheiten konnte die Schnellkraftumsetzung bei Yannik gleichzeitig deutlich gesteigert werden. Die gute Umsetzung zeigt sich bei Yannik besonders bei hohen Kicks, denn diese treffen präzise, schnell und hart. Das Maximum hierbei ist noch nicht erreicht, so dass noch ein weiterer Ausbau erzielt werden kann und soll.

Der Konditionsaufbau war weiterer Bestandteil dieser ersten Phase des Wettkampfaubautrainings. Kondition im Kampfsport ist besonders wichtig, und ist nicht unbedingt vergleichbar mit anderen Sportarten. Die gute Grundkondition von Yannik konnte weiter ausgebaut werden, wovon natürlich auch die Effizienz des Kampfverhaltens Runde für Runde profitierte. Ein Höchstmaß an Kondition ist für den Wettkampf jedoch unabdingbar, weshalb wir auch hier eine noch weitere Maximierung anstreben. Kontinuierliches Seilspringen, abgestimmtes Intervalltraining an den Pratzen und Sandsack sowie „die Matte“ haben ihren Zweck erfüllt.

 

Neben diesen Hauptbestandteilen des derzeitigen Trainingsablaufes steht natürlich die technische Seite des Thaiboxtrainings, wobei wir insbesondere Wert auf schnelle Kombinationsfolgen legen. Hierbei liegt unser Augenmerk auf effektive und schnelle Faust-Fuß-Kombinationen. Im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten konnten diese zielgenauer umgesetzt werden. Ebenso lag unser Blick auf schnellen Lowkicks und Lowkickblocks. Der typische Clinch mit seinen Besonderheiten wurde bislang etwas zurückgestellt, da wir uns diesem in einem besonderen Trainingsblock widmen werden. Hauptsächlicher Schwerpunkt bildete daher bisher der Distanzkampf.

Alles in allem wurde die erste Trainingsphase nahezu optimal von Yannik genutzt. Aber auch die Analyse von Schwachstellen und deren Behebung ist wesentlicher Bestandteil des Trainings, so dass in der folgenden Phase hierauf neben dem weiteren Plan besonderen Wert gelegt wird.

…to be continued

Supplementieren tut Yannik vor dem Thaiboxtraining Fighter Fuel und direkt nach dem Training in der Umkleidekabine Createston. Zur weiteren Regeneration, wegen der harten Trainingseinheiten in beiden Sportarten, nimmt er jeden Abend vor dem Schlafen jeweils 5 Kapseln Zma & Fighter Fuel 2 .

Yannik`s Erfolge in beiden Sportarten sprechen definitiv für sich und zeigen, dass die Zusammenarbeit Früchte trägt.

Ich danke unserem Trainer Thomas Gotto, dass er sich die Zeit genommen hat, ausführlich Bericht zu erstatten und es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein,dass er sich zu Wort gemeldet hat. Wir stehen auch in engem Kontakt und so hat Yannik immer eine Rundum-Betreuung.

Mit sportlichem Gruß

Matthias@Peak

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.