KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150

Bestell-Hotline von 07:00 - 18:00 Uhr

VERSAND KOSTENLOS SCHON AB 20,- €*

*außerhalb DE ab 100,- € kostenlos

GRATIS GESCHENK*

*bei jeder Bestellung über 100,- €

MCT (Öl)

MCT (Öl)

Hier findest Du effektive Supplements, die mittelkettige Triglyceride (MCT) enthalten.

Bei MCT-Fettsäuren handelt es sich um einen funktionellen Energielieferanten und eine ideale Fettquelle in Diäten. MCT-Öl liefert MCT-Fettsäuren in flüssiger Form.

Die Vorteile auf einen Blick:

Liefern viel Energie für intensive Workouts in Diätphasen

Leicht verdaulich und ideal für ketogene Diäten

Mehr zum Thema erfahren >>

1 Artikel

pro Seite
  • Mittelkettige Triglyceride – Funktioneller Energielieferant

    • MCT-Öl (98% mittelkettige Triglyceride)
    • Ideal auch zum Kochen, Backen und Anbraten
    • Optimale Fettquelle bei Diäten
    • Ideal für vor dem Training
    Mehr erfahren
    12,90 €
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 2 – 5 Tage

    Verfügbarkeit:Auf Lager

1 Artikel

pro Seite

Inhaltsverzeichnis

Alles zum Thema MCT-Öl

Allgemeine Informationen

Der Begriff MCT steht für „medium-chain triglycerides“, was übersetzt mittelkettige Triglyceride bedeutet. Dabei handelt es sich um gesättigte Fettsäuren, die in erster Linie in Kokosfett (60%) oder in Palmkernöl (55%) vorkommen. In geringeren Mengen finden sich MCT-Fette auch in Milchfett (10%) und Butterfett (12%).

Bei MCT-Öl handelt es sich um ein pflanzliches, leicht gelbliches und geruchloses Öl, das eben diese mittelkettige Fettsäuren liefert. Dieses Öl besteht aus Capronsäure, Caprylsäure, Caprinsäure und Laurinsäure.

Generell bestehen Fettsäuren aus Ketten von Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen. Je nach Anzahl an Kohlenstoffatomen erfolgt eine Einteilung in kurzkettige, mittelkettige und langkettige Fettsäuren. Während kurzkettige Fettsäuren weniger als 6 Kohlenstoffatome aufweisen, werden Fettsäuren als mittelkettig eingestuft, sobald sie zwischen 6 – 12 Kohlenstoffatome besitzen. Langkettige Fettsäuren hingegen weisen 13 – 21 Kohlenstoffatome auf. 

Warum ist MCT-Öl in der Sporternährung so beliebt?

Der Vorteil von mittelkettigen Fettsäuren liegt darin, dass sie leicht verdaulich sind und im Blut unmittelbar zur Leber transportiert werden, wo sie ihre Funktionalitäten entfalten. Diese liegen darin, dass MCT-Fette bevorzugt zur Oxidation - d.h. zur Energiebereitstellung - herangezogen werden. Außerdem werden MCT-Fette zur Bildung von Ketonkörpern (Ersatzsubstrat für Glucose) verwendet. Daher ist der Einsatz von MCT-Öl in ketogenen Diäten sehr beliebt, wo sie zum Teil als Ersatz für gewöhnliche Fette eingesetzt werden. Die Anwender versprechen sich davon die Möglichkeit, eine etwas höhere Kohlenhydratmenge aufnehmen zu können, ohne aus dem Ketose-Zustand zu geraten. Außerdem ergibt sich eine Proteinersparnis, weil eine geringere Menge an Aminosäuren zu Glucose umgewandelt werden muss.
Aufgrund ihrer Struktur liefern MCT-Fette weniger Kilokalorien (kcal) als andere Fettsäuren. Denn während normale Fettsäuren pro 1g Fett 9 kcal liefern, enthalten MCT Fette nur 8,3 kcal pro 1g Fett und sind damit energieärmer.

Generell kommt MCT in nur wenigen Lebensmitteln vor und ist in Reinform nicht über natürliche Quellen aufzunehmen, was die Sinnhaftigkeit der Supplementierung mit MCT-Öl unterstreicht.

Anwendungen und Nebenwirkungen von MCT-Öl

Generell gilt eine Menge von 50-100g MCT-Fettsäuren pro Tag als verträglich. Es ist jedoch empfehlenswert, eine Supplementierung mit MCT-Fettsäuren langsam anzugehen, damit keine Nebenwirkungen wie Durchfall, Krämpfe oder Kopfschmerzen entstehen. Da der menschliche Körper die Aufnahme größerer Mengen an MCT-Fettsäuren nicht gewohnt ist, können sich sonst anfänglich die genannten Nebenwirkungen einstellen. Weit verbreitet ist daher eine Einstiegsdosis von 20g MCT-Fett pro Tag. Diese Menge wird dann üblicherweise um 5-10g täglich gesteigert. Generell lässt sich eine optimale Verträglichkeitsmenge nicht pauschalisieren und sollte stets individuell Stück für Stück erprobt werden.

Gemieden werden sollte MCT-Öl von Personen, denen bekannt ist, Verdauungsstörungen von der Aufnahme mittelkettiger Fettsäuren zu bekommen. Außerdem sollten Menschen die Aufnahme meiden, die einer erhöhten Gefahr unterliegen, eine Ketonkörpervergiftung (Ketoazidose) zu erleiden. Dies kann z.B. bei Diabetikern eintreten.