Strength Building

Strength Building

Tipps für Bodybuilding, Kraftsport, Training & Ernährung

Kraftsport und v.a. Bodybuilding sind wie kaum eine andere Sportart mit Irrtümern und Missverständnissen behaftet. Diese Irrtümer umfassen teilweise das Training, aber vor allem die Sportnahrung.

Bodybuilding und Kraftsport werden häufig fälschlicherweise in einem Atemzug genannt. Dabei fallen Ziele, Training und Sportnahrung bzw. Supplementierung bei Bodybuilding und Kraftsport sehr unterschiedlich aus. Im Folgenden werden Unterschiede und grundsätzliche Richtlinien für Bodybuilding und Kraftsport genannt:

Ziele Bodybuilding VS. Kraftsport

Das Hauptziel im Bodybuilding ist es, schnellen und extremen Muskelaufbau sowie einen massiven Zuwachs an Muskelmasse zu erreichen - und dies bei einem geringen Körperfettanteil. Demnach ist beim Bodybuilding ein attraktives muskuläres Äußeres das Oberziel.

Im Kraftsport hingegen sind Training und Sportnahrung auf Leistungfokussiert, d.h. es sollen maximale Gewichte, v.a. bei Grundübungen wie Bankdrücken, Kniebeugen und Kreuzheben, bewegt werden können.

Training Bodybuilding VS. Kraftsport

Wegen der unterschiedlichen Zielsetzungen unterscheiden sich das Training im Bodybuilding und das Training im Kraftsport elementar. Ein Bodybuilding Training besteht überwiegend (aber nicht immer) aus 2-4 Trainingsübungen pro Muskelgruppe und 3-5 Sätzen pro Trainingsübung im Hypertrophiebereich von 6 – 15 Wiederholungen. Die Pause zwischen den Sätzen liegt im Bodybuilding i.d.R. zwischen 1 und 3 Minuten.

Demgegenüber ist das Training im Kraftsport meist durch weniger Übungen pro Training und Muskelgruppe, aber mehr Sätze (bis zu 10) pro Trainingsübung bei einer geringen Wiederholungszahl (1-6 Wiederholungen) geprägt. Auch die Pausen fallen im Kraftsport Training länger aus und betragen i.d.R. 3-5 Minuten.

Sportnahrung Bodybuilding VS. Kraftsport

Ebenfalls offensichtlich ist, dass bei den unterschiedlichen Zielen und dem unterschiedlichen Training im Bodybuilding und Kraftsport die Ernährung unterschiedlich sein muss.

Bodybuilder ernähren sich i.d.R. extrem reich an hochwertigen Proteinen (ca. 2.2g bis 4.4g Protein pro kg Körpergewicht) und konsumieren mäßig viele Kohlenhydrate (Menge kann stoffwechselbedingt stark schwanken - hier empfiehlt sich v.a. die Einnahme morgens sowie vor und nach dem Training) und mäßig Fett (hier ist auf eine gleichmäßige Aufteilung von gesättigten Fettsäuren, ungesättigten Fettsäuren und mehrfach ungesättigten Fettsäuren – v.a. Omega-3-Fettsäuren – zu achten). Fürs Bodybuilding sind prinzipiell alle Produkte auf dem Markt einsetzbar.

Open filter

14 Item(s)

per page

14 Item(s)

per page