• KOSTENLOSE HOTLINE +49 (0) 800-4252150
  • VERSANDKOSTENFREI INNERHALB DE AB 20€
  • GRATIS PEAK GESCHENK AB 100€

Ernährung und Training<br>in der Wettkampfvorbereitung – Teil I: Ernährung

Holger_DonauCup_Bodycult

Liebe Peak-Kunden, liebe Blog-Leser,

nachdem ich mich mit dem Einführungsblog vom 18.11.2009 ausführlich vorgestellt habe, mochte ich heute die Ernährung in meiner Wettkampfvorbereitung präsentieren.

Auch wenn ich immer gut in Form bin, so mache ich meist eine 16 wöchige Wettkampfdiät mit speziellem Ernährungs-, Supplementierungs und Trainingsplan.

In den kommenden Wochen wird dann mit dem Blog über Training in der Wettkampfvorbereitung diese Serie abgeschlossen.

 

Nun aber zu meiner Ernährung und Supplementierung in der Vorbereitung auf einen Wettkampf:
 

CIMG0158

Basisernährung

Hoher Eiweißanteil

  • Moderater Kohlenhydratanteil
  • Niedriger Fettanteil

Eine von mir favorisierte Art der Ernährung in der Wettkampfvorbereitung ist die eiweißreiche Variante mit moderater Kohlenhydrat- und geringer Fettzufuhr.

Die hauptsächlich verzehrten Lebensmittel sind:

  • Fleisch und Fisch
  • Hühnereiweiß
  • Reis, Kartoffeln, Haferflocken
  • Gemüse
  • Obst
  • Nüsse, Öle

 

 Da sich Stärke- und Fruchtzuckerhaltiges im Verlauf der Diät immer mehr herauskürzen, schwindet auch ständig der Anteil an Vitaminen und Mineralien aus Obst, Haferflocken, Reis und Kartoffeln. Eine wertvolle Unterstützung bieten dann Supplemente!

 
Es kommt jetzt umso mehr auf eine gute Supplementierung an, um evtl. Mängel auszugleichen.

 IMG_5169IMG_5173

Supplementierung

 Verwendete Supplemente von Peak während der Wettkampf-Diät zu diesem Zweck:

  • Whey Protein Isolat Professional
  • Ultra A-Z
  • Vitamin B
  • Chrom-Zink-Selen
  • EPA/DHA/GLA

 An weiteren Supplementen kommen zum Einsatz:

  • Glutamin Powder (Muskelschutz, Regeneration)
  • BCAA Caps (Muskelschutz)
  • Leusteron TST (Insulogene Aminosäure)
  • Arginin (Nitric Oxide Booster)
  • Carnitin (Immunabwehr, Fettverbrennung)
  • Glucosamin (Gelenkschutz)
  • Tryptophan (Schlafqualität)
  • Fat Attack (Fatburner)

Jedes Supplement erfüllt dabei seine kleine Aufgabe in dem großen Spiel.

Die eingenommenen Mengen variieren und zwar:

  • individuell von Person zu Person
  • nach der verzehrten Basiskost

 IMG_5389IMG_5286

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indikatoren für eine gute vollständige Supplementierung

  • Gute Immunabwehr, keine Infektion oder Virus
  • Gute Fortschritte, keine Rückschritte und Leistungseinbußen im Training bis zu einem bestimmten Kalorienniveau
  • Keine Gelenk- oder sonstigen gesundheitlichen Beschwerden des passiven und aktiven Bewegungsapparates während der Wettkampfdiät
  • Ausbleiben von Muskelkrämpfen

 

Mit einer guten Kombination aus Basisernährung und Supplementierung lässt sich während der ersten 6 bis 8 Wochen einer 16 wöchigen Wettkampfdiät sogar noch ein Muskelwachstum und eine Zunahme der Leistung erzielen.

Während der letzten 8 Wochen jedoch befindet man sich meist schon in einer solch negativen Kalorienbilanz, dass dies nicht mehr möglich ist. Umso mehr kommt es dann an auf:

  • die gezielte Einnahme
  • der richtigen Supplemente
  • zum richtigen Zeitpunkt
  • in der richtigen Menge

Hier kann man sich der breiten qualitativ hochwertigen Produktpalette von PEAK wirklich bestens bedienen!

 

Sportliche Grüße

Euer Holger Gugg

 

Näheres unter: www.body-coaches.de

 

.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.